Güsten - Fortbestand der Güstener Schützen ist gefährdet

Fortbestand der Güstener Schützen ist gefährdet

Letzte Aktualisierung:
14043945.jpg
Die Geehrten (stehend v.l.): Brudermeister Konrad Langen, Johann Radmacher, Friedhelm Schulten, Thomas Langen,Willi Kohnen, Kathi Kohnen,Ursula Jansen, Heinz Meuser undMichel Hilgers; sitzend v. l.: Gerda Langen, Käthe Langen, Klara Wolf, Franziska Kelzenberg, Elisabeth Böll, Marie-Therese Meuser. Foto: Schützenbruderschaft

Güsten. Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Güsten versammelte sich unlängst zu ihrer Jahreshauptversammlung.

Zuerst stand die Abarbeitung der Tagesordnungspunkte an, bei denen, unter anderen, das Verlesen des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2016 durch den 2. Geschäftsführer Thomas Langen erfolgte, sowie der Kassenbericht der 1. Kassiererin Ursula Jansen vorgetragen wurde.

Das Protokoll wurde von der Versammlung als in Ordnung abgesegnet. Nach dem Bericht der Kassenprüfer, die der Kassiererin eine ordnungsgemäße Buchführung bescheinigten, wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Der Haupttagesordnungspunkt war jedoch die Ehrung langjähriger Mitglieder der Schützenbruderschaft. Da die letzten Ehrungen schon einige Jahre zurücklagen, und viele Mitglieder schon Senioren/innen im gesetzteren Alter sind, würdigte Brudermeister Konrad Langen viele der Anwesenden mit einer Ehrenurkunde für ihre langjährige Vereinstreue.

In seiner Ansprache hob Brudermeister Langen hervor, dass die Geehrten stets die Stützen der Bruderschaft waren und sind. Ohne sie hätte die Bruderschaft nicht so lange bestehen können.

Es war auch nicht immer leicht für die Mitglieder, durch den gesellschaftlichen und demografischen Wandel in der heutigen Zeit, immer zu den Schützen zu stehen, da deren Nähe zur Kirche „nicht mehr modern“ sei und sie durch viele, in der Öffentlichkeit nicht verstandenen Diskussionen, in der Kritik standen.

Bedauerlicherweise sei die Bruderschaft auch sehr stark von Nachwuchsproblemen betroffen, wobei auch noch keine Änderung in Sicht sei. Um so wichtiger sei es nun, dass die vorhandenen Mitglieder zur Schützenbruderschaft stehen, um den Fortbestand noch einige Jahre zu sichern.

Nach Abschluss der Versammlung wurden bei einem gemeinsamen Abendessen noch ein paar gemütliche Stunden verbracht und alte Geschichten und Anektoten wieder aufgefrischt,

Folgende Personen wurden durch den Brudermeister ausgezeichnet:

Josef Hoven ist seit 65 Jahren Mitglied. Wille Kohnen, Heinrich Meuser, Jakob Cremer, Friedhelm Schulten und Hans Böll gehören seit 50 Jahre den Güstener St.-Sebastianus-Schützen an.

Johann Radmacher, sowie Gerda und Konrad Langen blicken auf eine 40-jährige Mitgliedschaft.

Marie-Therese Meuser, Thomas Langen, Klara Wolf, Kathi Kohnen, Franziska Kelzenberg, Michel Hilgers und Christine Holz sind seit 30 Jahren Mitglieder.

Nur zwei Silberjubilare

Ihr Silberjubiläum in der Bruderschaft durften Ursula Jansen und Peter Baum für 25 Jahre Mitgliedschaft begehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert