Förderung entlastet Behindertensportler ganz unverhofft

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
behindertensport_bu
Ausgezeichnet als langjährige Mitglieder der Behinderten-Sportgemeinschaft: Christian Chardin ehrte sie auf der Versammlung. Foto: Krol

ülich. JRund herum zufrieden konnten die Mitglieder der Behinderten-Sportgemeinschaft Jülich und ihr Vorstand mit dem Geschäftsjahr 2009 sein. Mit rund 120 Mitgliedern ist die Zahl nahezu konstant geblieben.

Vier Übungsleiterinnen und ein Übungsleiter, alle bestens ausgebildet, kümmern sich um den reibungslosen Ablauf der Übungsstunden. Zwar fehlt den Sportlern die Realschulhalle, in der sie früher beheimatet waren, doch auch in der Nordhalle fühlen sie sich gut aufgehoben.

Mit einem Grillfest und dem Oktoberfest ist der gesellige Teil gut abgedeckt. Von diesen Aktivitäten berichtete Herbert Lautermann, Geschäftsführer der BSG bei der Jahreshauptversammlung im Restaurant Pasqualini.

Besonders erfreulich war aus seiner Sicht, eine Förderung durch das NRW-Programm „1000 mal 1000”. Die BSGler, die im besonderen Maße Integration und Gesundsheitsförderung betreiben, waren als förderungswürdig anerkannt und mit 1000 Euro belohnt worden.

In der Ausbildung der Übungsleiter und in die Anschaffung neuer Geräte hatte man diese unverhoffte Summe investiert. Für Kassiererin Marianne Immendorf bedeutete dies eine Entlastung der Kasse, denn große Sprünge kann der Verein nicht machen, will er weiter auf einer gesunden finanziellen Basis arbeiten.

Als besonders erfolgreiche Sportlerin wurde Agnes Höltkemeier geehrt, sie vertrat die Farben des Vereins bei den Deutsche Tischtennismeisterschaften und den Seniorenmeisterschaften und kehrte mit einem Titel im Einzel, einem 3. Platz im Doppel und einem 2. bei den Senioren nach Hause zurück. Über die Aktivitäten der Fachschaften berichteten die Übungsleiterinnen und betonten allesamt: „Es lohnt sich mitzumachen. Wir haben viel Spaß”.

Für den Vereinsvorsitzenden Christian Chardin war es außerdem wieder eine besondere Freude, langjährige Mitglieder zu ehren. Seit zehn Jahren gehören Vera Rahmen als Übungsleiterin und Monika Cremer der BSG an, 15 Jahre ist Gerda Bruch dabei und seit 20 Jahren Hans Dorp, Josef Heutz, Irene Schulze und Heidemarie Wirtz. 25 Jahre hält Artur Strüver dem Verein die Treue, 30 Jahre Günter Zybura und seit 50 Jahren Engelbert Wirtz.

Weiterhin zeichnete er Anita Chardin aus, die zum sechsten Mal das Goldene Sportabzeichen errang. Und sein Dank galt den Übungsleitern Vera Rahmen, Sabine Hardt, Vera Lennartz und Agnes Höltkemeier und Jürgen Höltkemeier.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert