Flaute: Kehrausregatta des Segelclubs fällt ins Wasser

Letzte Aktualisierung:

Jülich/Woffelsbach. Wettfahrtleiter Uli Stein war traurig, blieb aber gelassen. Er versuchte alles, um die traditionelle Kehrausregatta beim Segelclub Jülich (SCJ) noch zu retten. Aber die stabile, windstille Wetterlage machte den rund 100 Seglern am Rursee einen Strich durch die Rechnung.

Trotzdem war es ein wunderschönes Wochenende, denn abends fand das legendäre SCJ- Sommerfest auf dem Clubgelände in Woffelsbach statt. Man hatte ein großes Zelt aufgebaut, weil das Clubhaus allein dem Ansturm nicht gewachsen war. Ein leckeres Spanferkelessen mit anschließendem Nachtischbuffet und Käsebrett sorgte bei den Regattaseglern und zahlreichen Gästen für eine gute Grundlage.

Am Abend stand eine Disco auf dem Programm. Für die Nichttänzer gab es Gelegenheit zu einem Regattaplausch der etwas anderen Art: Man diskutierte nicht die aktuellen Erlebnisse des Tages, sondern reflektierte über die gesamte Saison, welche allen Rurseeseglern bei mehr als ausreichendem Wasserstand gut gefallen hat.

Mangels Wind konnten auch am Sonntag keine Wettfahrten stattfinden. Der erste Vorsitzende Hans-Jürgen Dännart dankte den Verantwortlichen und vielen Helfern im Hintergrund. Mit den Meldeergebnissen, besonders in der Klasse der Yardsticker, war Wettfahrtleiter Uli Stein zufrieden. Er zog trotz widriger Umstände ein positives Gesamtfazit.

Trophäen werden verlost

Da beim SCJ die Preise traditionell mit Jahreszahl versehen sind, konnten sie nicht bis zum nächsten Jahr aufbewahrt werden, sondern mussten von einer kleinen Lottofee ausgelost werden. So kamen dieses Mal auch Crews in ihren Genuss, die normalerweise eher selten einen Preis gewinnen. Das fanden dann alle gut.

Die Segelsaison beim SCJ muss wegen der dringend notwendigen Stegsanierung nun beendet werden: Am Wochenende 26./27. September wird die komplette Steganlage abgebaut, um an Land repariert zu werden. Alle Mitglieder sind aufgefordert, sich einzubringen, jede helfende Hand wird dringend benötigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert