Feuerwehr löscht brennende Gasflasche

Von: ma.ho.
Letzte Aktualisierung:
12887111.jpg
Aus der Deckung heraus kühlte die Feuerwehr die Unterseite der Flasche und ließ sie kontrolliert abbrennen. Foto: Horrig

Juelich. Ein Großaufgebot an Rettungskräften sorgte Freitagnachmittag für reichlich Aufregung an der Rurauenstraße in Jülich. Gegen 15 Uhr wurde ein brennendes Gartenhaus auf dem Jugendzeltplatz des Brückenkopf-Parks gemeldet.

Zahlreiche Wehrleute der Löschruppen Barmen, Broich, Koslar, Lich-Steinstraß, Stetternich sowie der Löschzug Stadtmitte und die Polizei rückten zum Einsatzort aus. Glücklicherweise stellte sich bei Eintreffen der Feuerwehr und nach Erkundung der Sachlage schnell heraus, dass sich in einem Zelt eine Propangasflasche entzündet hatte.

Diese wurde durch die betroffenen Camper bereits ins Freie gebracht. Aus der Deckung heraus kühlte die Feuerwehr die Unterseite der Flasche und ließ sie kontrolliert abbrennen. Es gab keine verletzten Personen, so dass die meisten Camper mit einem Schrecken davonkamen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert