Feucht-fröhliche Party zum Ferienstart im Jülicher Wellenbad

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
8103204.jpg
Die coole Ferienstartparty der Stadtwerke Jülich lässt beim jugendlichen Publikum keine Wünsche offen. Foto: Jagodzinska

Jülich. „Die Zeugnisse sind verteilt, die Sonne lacht: Jülich, wir machen uns bereit“, begrüßte Moderator Tim vom vierköpfigen Discoteam „Zephyrus“ aus Bielefeld Horden von Kindern und Jugendlichen zur fünften Ferienstartparty der Stadtwerke Jülich (SWJ) – dem ersten kleinen Jubiläum.

Punkt 12.30 Uhr drehte DJ Stefan die Musik auf laut, es winkten fünf Stunden proppevolles Programm in bester Stimmung bei Bombenwetter – bis zum Anpfiff der WM-Begegnung Deutschland gegen Frankreich. Zehn Schwimmeister/innen der Stadtwerke garantierten die Sicherheit der jungen Gäste, während die restliche Besatzung zwei Schichten im Hallenbad schob. Unterstützt wurde das SWJ-Team durch sechs Rettungskräfte des Deutschen Roten Kreuzes und zwei aus dem Malteser-Rettungsdienst.

Die Stadtwerke haben „viel investiert“, betonte Pressesprecherin Sigrid Baum. Für Baum, die seit einem Jahr mit „unheimlich viel Spaß“ für die Stadtwerke arbeitet, ist es die erste Party, die sie sehr begeisterte. Genauso wie die „Mutter der Ferienstartparty“, Gesamtkoordination Friederike Hirth, die das coole Event 2010 initiiert hatte. Sie war sich der kindlichen Begeisterung bewusst, zum Ferienbeginn erst mal mit viel Wasser Party zu machen. Beide Damen zeigten sich dankbar, dass es dem Bauhof rechtzeitig gelungen war, seine gigantische Freiräumungsaktion der Gehwege entlang der Rurauen zu beenden. Eine Neuerung war auch die Beschallung „auf die andere Seite“, weg von der Rur, aus Rücksicht auf die Anwohner.

Etliche verschieden große Schwimmmatten und -tiere, darunter Schildkröten und Alligatoren, waren im Einsatz, bereits eingeplant war das häufige Abrutschen von den bunten Wasserspielzeugen in das 22 Grad warme Wasser – mit großem Gekreische. Ferner lockten zwei mannsgroße transparente Kunststoffbälle, sogenannte „Water Globes“ zum sanften Rollen über das kühle Nass.

Immer wieder tauchten die feiernden Kids und Teenies in die vom Discoteam produzierten Nebelschwaden ein. Wenn die Einspielung der aktuellen Chart-Hits aus den Boxen durch den Soundtrack „Fluch der Karibik“ unterbrochen wurde, lud Animateuer Patrick zum Spiel ein. Mit viel Hurra wurden vier Mannschaften gebildet, erkennbar an ihren roten, blauen, gelben, grünen und orangen Badekappen. Zu zweit mussten sie in der ersten Aufgabe auf ihren Wasserkeksen mit Armen oder Beinen die gigantische Wasserschildkröte umpaddeln und wieder ans Ufer zurückkehren, die schnellste Mannschaft gewann.

Zwischendurch setzten sich alle Kinder an den Beckenrand und ließen die Beine im Wasser baumeln. Durch drei sich steigernde Wellen verwandelten sie das Schwimmerbecken in ein Wellenbad.

Zudem lockten der beliebte „Arschbombenwettbewerb“ und ein Rennen um die meisten mit Wasser gefüllten Badekappen. Rhythmische Bewegung lockte auch außerhalb des Wassers. Tanzfreudige durften sich unter fachkundiger Anleitung der Tanzschule „Dancing and More“ zu Zumba, Hip-Hop und Breakdance austoben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert