Festival der Kunst und des Kunsthandwerks: 230 Frauen am Start

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Künstlerische Vielfalt und kunsthandwerkliche Sorgfalt sind die Säulen des Jülicher Kunsthandwerkerinnenmarktes, der durch sein kreatives Angebot bei vielen Freunden der schönen Künste seinen festen Platz im Terminkalender gefunden hat.

Renommierte Künstlerinnen und Kunsthandwerkerinnen aus unterschiedlichen Bundesländern und aus der Euregio zeigen am 20. Juni ihre kreative Schaffenskraft auf dem Schlossplatz. 230 Kunsthandwerkerinnen präsentieren Arbeiten auf einem hohen Niveau handwerklichen Könnens und künstlerischer Eigenständigkeit.

Sie vermitteln Einblicke in ihre Arbeitsweise, laden zum persönlichen Gespräch, verkaufen ihre Produkte und führen ihr Kunsthandwerk vor. Hautnaher Anschauungsunterricht und kreative Geschenkideen erwarten Jung und Alt an diesem Tag.

Phantasie und künstlerische Formgebung ist die persönliche Handschrift jeder Anbieterin. Darauf legt Katarina Esser, Gleichstellungsstelle der Stadt Jülich, auch viel Wert: nur Unikate und hochwertige Handarbeit sind zugelassen.

Kunsthandwerk für den Gaumen - Besucherinnen und Besucher können sich in der „Grünen Ecke” des Kunsthandwerkerinnenmarktes mit Spezialitäten verwöhnen lassen: Frucht- und Beerenweine, Käse, Liköre, hausgemachte Dips, Saucen, Öl, Pesto und Fruchtleder bieten kulinarische Genüsse und laden zum Schmecken ein.

Der Kunsthandwerkerinnenmarkt öffnet am Samstag, 20. Juni von 11 bis 18 Uhr auf dem Schlossplatz in Jülich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert