Fesche Maibräute und stattliche Burschen beim Festzug in Broich

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
12171402.jpg
Im Mittelpunkt des Broicher Maifestes stand das Maikönigspaar Hanna Schall und Tobias Tholen. Foto: Kròl

Broich. „Petrus ist ein Broicher, sagen sie bei uns im Dorf“, strahlte die amtierende Maikönigin Hanna Schall, die mit ihrem Maikönig Tobias Tholen im Mittelpunkt des Maifestes stand und die Broicher Maigesellschaft repräsentierte.

Und die Maikönigin hatte allen Grund zum Strahlen. Hatten die jungen Leute doch noch bei Regen- und Graupelschauern den Maibaum und das Königshaus geschmückt, bescherte Petrus ihnen zum großen Festzug erstmals seit Tagen wieder Sonnenschein. Und so waren auch zahlreiche Zaungäste gekommen, weiß man doch in der Region, dass man beim Broicher Festzug etwas fürs Auge geboten bekommt.

25 Maipaare, die jungen Damen in ihrem schönsten Maistaat und die Herren in festlichen Anzügen, bereicherten den Zug. Aus Krauthausen, Körrenzig, Koslar, Bourheim und Stetternich waren befreundete Maigesellschaften und Junggesellenvereine gekommen. Sämtliche Broicher Ortsvereine waren im Festzug dabei, der musikalisch begleitet wurde von den Trommlercorps aus Broich, Boslar und Hehlrath sowie der Blaskapelle Hetzerath, der Blaskapelle Enzian und dem Musikverein St. Anna Tripsrath. Vorneweg fuhren Kinder auf ihren bunt geschmückten Fahrrädern.

Bevor sich der Festzug am Haus der Maikönigin in Bewegung setzte, richtete Maikönig Tobias Tholen das Wort an die Gäste und dankte allen, die ihren Beitrag zu diesem schönen Fest geleistet hatten. Er hatte mit seiner Königin traditionsgemäß im prächtig geschmückten Maiwagen Platz genommen.

Am Abend stand dann als Höhe- und Schlusspunkt der Königsball auf dem Programm. Begonnen hatte das Maifest am Abend zuvor mit dem Aufsetzen des Maibaums und dem Tanz in den Mai.

Der Maifeiertag begann mit einem Gottesdienst, der Gefallenenehrung und einem zünftigen Frühschoppen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert