Feierabendmarkt in Jülich mit Bilderbuchstart

Von: Antonius Wolters
Letzte Aktualisierung:
14565560.jpg
Jung und Nachwuchs informierten sich über das kulinarische Angebot. Foto: Wolters
14563319.jpg
Die Gäste machten es sich an den langen Tischen des Feierabendmarktes gemütlich. Foto: Wolters Foto: Wolters
14563318.jpg
Die singende Hälfte von „Marlen & Michael“ unterhielt die Gäste musikalisch. Foto: Wolters

Jülich. Gut, dass sich im Sommer vergangenen Jahres ein Quartett der Werbegemeinschaft Jülich mit der Vorsitzenden Ute Werner an der Spitze aufgemacht hat ins benachbarte Grevenbroich, um den dortigen Feierabendmarkt unter die Lupe zu nehmen.

Die Eindrücke waren offenbar derart positiv, dass sich Werner & Co. mit der Stadt Grevenbroich in Verbindung setzte, die dort als Veranstalter fungiert, um mehr zu erfahren.

So feierte der aus der Nachbarstadt importierte Feierabendmarkt am Mittwoch in Jülich eine Premiere wie aus dem Bilderbuch. Einer der ersten unter den wenigen schönen Tagen im Mai lockte viele Gäste in die Innenstadt, die neugierig waren, was sich hinter dem neuartigen Konzept verbirgt.

„Das Glück ist mit den Tüchtigen“, sieht Vorsitzende Ute Werner die überwältigende Resonanz nicht allein dem guten Wetter geschuldet.

So waren die ersten Helfer bereits um 14 Uhr damit beschäftigt, den Marktplatz zu möblieren. Die insgesamt 16 Beschicker hatten zwar neben ihren Ständen auch Sitzgelegenheiten mit im Gepäck, doch die Kaufleute hatten hier noch ausreichend Gelegenheit, nachzurüsten. Um auch den Augen zu schmeicheln, waren die Tische mit Decken ausstaffiert worden und schmückten diverse Luftballon-Girlanden das weite Rund, das sich beim Marktstart um 16.30 Uhr einladend-gemütlich präsentierte.

Als sogleich die ersten Gäste mit dem Fahrrad oder zu Fuß eintrafen und erst einmal Platz nahmen, hatte das neue Angebot im Grunde schon gewonnen. Wer sich niederlässt und es gemütlich macht, den überfallen rasch Hunger und Durst – und für beides hatten die Marktbeschicker reichlich und oft handgemachte Gegenmittel im Gepäck.

Entsprechend laut fallen die Loblieder aus, die seitens der Beschicker über den Jülicher Feierabendmarkt nach diesem Auftakt nach Maß gesungen werden. „Wir kommen gerne wieder“, war allerorten zu hören.

Mit Musik fällt vieles leichter, auch das neue Marktgeschehen. Das Duo „Marlen & Michael“ verlegte sich auf internationale Oldies und Evergreens, die in der Regel Alt und Jung gefallen. Tatsächlich summten auch etliche Senioren die Melodien mit, die über den Platz hallten.

Ein Pärchen, 21 und 22 Jahre alt, das in Jülich wohnt, hatte sich eigens Richtung Marktplatz aufgemacht, um dort das (kulinarische) Angebot unter die Lupe zu nehmen und die Atmosphäre zu schnuppern, die sich frühsommerlich leicht ausnahm. Die lauen Temperaturen, die auch noch herrschten, als kurz nach 21 Uhr der erste Feierabendmarkttag endete und die Beschicker ihre Stände einpackten, dürften dazu beigetragen haben, dass viele Premierengäste bis zum Ende geblieben sind.

„Viele sprechen über die Innenstadtbelebung, doch die Werbegemeinschaft krempelt die Ärmel hoch und macht“, lautet das stolze Fazit der Kaufmannschaft und ihrer Vorsitzenden, der nach diesem Erfolg am Donnerstag ein Dauergrinsen ins Gesicht geschrieben war.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert