Fehlendes Kennzeichen: Rollerfahrer flüchtet vor Polizei

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Durch mehrere Straßen lieferte sich ein 15-jähriger Rollerfahrer aus Jülich eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Der Jugendliche hatte am Donnerstagabend gegen 18.35 Uhr am Bahnhof gestanden, als die Beamten ihn bemerkten. Sofort ergriff der Jugendliche mit seinem Roller die Flucht. Offenbar war er sich seines Vergehens bewusst.

Denn an dem Zweirad fehlten die Kennzeichen. Vor der drohenden Kontrolle wollte derJülicher dann offenbar Reißaus nehmen, und fuhr durch die Adolf-Fischer-Straße davon.

Mit mehrfachen Anhaltezeichen und eingeschaltetem Blaulicht versuchten die Beamten, ihn zu stoppen. Der Rollerfahrer flüchtete aber weiter mit seinem Roller durch die Frankenstraße bis hin zur Friedrich-Ebert-Straße. Hier fuhr er entgegen der Einbahnstraße weiter.

Als er wieder in die Adolf-Fischer-Straße einbiegen wollte, rutschte der Roller auf der Fahrbahn weg und der 15-Jährige fiel hin.

Dabei schlug er mit dem Motorradhelm gegen einen geparkten Wagen, an dem er eine Beule verursachte. Dabei zog sich der Jugendliche selbst nur leichte Verletzungen zu und wollte keine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Er sagte den Beamten, dass er beim Anblick des Streifenwagens in Panik geraten sei. Deswegen sei er abgehauen. Gegen den Jugendlichen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

 

 

 

 

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert