FC Gevenich geht sogar zweistellig unter

Von: kte
Letzte Aktualisierung:

Juelich. TuS Jüngersdorf/Stütgerloch II – TuS Langerwehe 1:1 (0:0): Zwar reisten die Gäste in Unterzahl an, doch das war auf dem Platz am Königsbusch überhaupt nicht zu merken. Konzentriert gingen Langerwehes Frauen im Derby zu Werke und ein Treffer wäre auch nicht unverdient gewesen.

Der sollte jedoch in Halbzeit zwei und auf der anderen Seite fallen. Lotta Heuser kam nach einer Verkettung unglücklicher Zufällen ans Leder und netzte ein (62.). Nun schwanden die Kräfte bei Langerwehe, aber weil Jüngersdorf/Stütgerloch II die Entscheidung verpasste, sollte sich noch die Chance zum Ausgleich ergeben. In der Nachspielzeit war Langerwehes Stürmerin Michelle-Chantal Weidner nur noch mit unfairen Mitteln zu stoppen. Schiedsrichter Ismail Tekbiyik entschied auf Strafstoß, den Chantal Pung (90.+4) verwandelte und so ihrem Team einen Zähler rettete.

BC Oberzier – FC Gevenich 13:0 (6:0): Der FC Gevenich, wieder nur mit neun Spielerinnen angetreten, fing sich eine weitere Schlappe. Bereits nach sechs Minuten war klar, dass der FC weiterhin auf Punkte würde warten müssen. Da hatten Celine Drömmer (5.) und Giuliana Tamassia (6.) schon auf 2:0 gestellt und den BC auf die Siegerstraße geschossen. Es folgten bis zum Pausenpfiff Treffer von Ramona Würtz (26., 42.), Manuela Pauly (31.) und Isabel Gillessen (41.). Nach dem Wechsel kam es noch schlimmer. Vier Mal Tamassia (48., 59., 77., 85.) und erneut Pauly (69.) und Gillessen (75.), sowie Hannah Haacken (56.) schraubten das Ergebnis in zweistellige Höhe.

Kohlscheider BC III – SV Siersdorf 6:0 (4:0): Nach dem Sieg über den SV Siersdorf wussten die Frauen des KBC-Drittteams, bei wem sie sich zu bedanken hatten. Anastasia Geraipour markierte vier der sechs Treffer und eröffnete den Torreigen in der 10. Minute. Es folgten drei weitere Tore (39., 50., 89.). Zwischendurch steuerten auch Alyssa Klassen und Kira Finken Treffer zum halben Dutzend bei.

Amicitia Schleiden – Alemannia Rommelsheim 1:7 (0:3): Aldenhovens Gemeindeteil Schleiden muss weiter auf Zählbares warten. Gegen Spitzenreiter Rommelsheim setzte es eine 1:7-Klatsche. Zur Pause stand es bereits 0:3. Torschützinnen waren bis dato Laura Otten (17.) und Vicky Bung (22., 43.). Nach dem Wechsel erhöhten Heidi Ostrzinski (63.) und Hannah Otten (70., 88.). Zu allem Unglück traf Amicitia-Stürmerin Nina Zielinski auch noch ins eigene Netz (84.). Das Ehrentor gelang Schleiden noch durch Maike Braun (90.).

SV Grün-Weiß Welldorf/Güsten – SC Mausauel-Nideggen 1:6 (1:1): Während nach den ersten 45 Minuten noch nicht absehbar war, dass überhaupt eins der beiden Teams am Ende als Sieger vom Platz gehen würde, setzte es fünf Gegentore für die Heimelf nach Wiederanpfiff. Doch der Reihe nach: SC-Torjägerin Annemarie Krumey überraschte die Gastgeber bereits nach zwei Zeigerumdrehungen. Dennoch kam Grün-Weiß durch Lorena Dorina Sube zum Ausgleich (31.).

In Durchgang zwei schlug Krumey gleich drei Mal zu (49., 68., 69.) und Daniela König (82.) sowie Rachel Knorr (88.) sorgten für den hohen Endstand. Annemarie Krumey führt übrigens mit aktuell zehn Treffern die Torjägerliste der Kreisliga an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert