Jülich - Fantasievolle Ferien-Zeitreise im Bonhoefferhaus

Fantasievolle Ferien-Zeitreise im Bonhoefferhaus

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
15031512.jpg
Jubel vor der gemeinsamen Übernachtung im Bonhoefferhaus: 48 Übernachtungskinder, die meisten davon in petrolfarbenen T-Shirts, und 20 „Teamer“ in himbeerfarbenen Shirts fiebern dem krönenden Abschluss der Ferienspiele entgegen. Foto: Jagodzinska

Jülich. Der Wissenschaftler „Professor Dr. Dr. Alphastein“ liebt Zeitreisen, benötigt aber den Schlüssel für die Zeitmaschine. Um ihn zu finden, nahm er neben der Hilfe seiner Assistentin die der 48 Kinder von 8 bis 14 Jahren in Anspruch, die in der fünftägigen Ferienaktion der evangelischen Kirche als „Zeitreisedetektive“ zu diesem „fantastischen Thema“ mitfieberten.

Der Montag war als Basteltag mit sechs verschiedenen Bastelständen angelegt. Die Ferienkinder fertigten etwa Zeitreiseuhr und -armband und bemalten ihre petrolfarbenen T-Shirts. Der Schuhkarton mit den Ausrüstungsgegenständen wurde künftig stets mitgeführt. Dienstags reiste die komplette Mannschaft im Brückenkopf-Park nahe der Kirmesbrücke in die Zukunft, wobei drei Aliens Hinweise auf das alte Rom als Zielort gaben. Also folgte am Mittwoch eine spannende Römerrallye im Lindenrondell.

Im dritten Jahr dabei

Ritterspiele mit einem „Ritter“ aus dem Team auf einem „echten Pferd“ und begleitete Kanufahrten bestimmten den Donnerstag. Erwähnenswert ist, dass Ökotrophologin Britta Grothe das „Grüne Klassenzimmer“ im Brückenkopf-Park moderiert. Begeistert begleitet sie nunmehr im dritten Jahr das Ferienspielteam im Bonhoefferhaus.

Nachdem der Ritter die Ferienkinder in seine Spielewelt eingeladen hatte, erwartete er am Freitag von den Kids, dass „wir ihm unsere Spiele vorführen“.

So wetteiferten die Mädchen und Jungen im Zitadellengraben im Apfelfischen, im Teebeutelweitwurf, Schwammlauf, Wasserbombenwerfen nach Punkten, einer Schwungtuchaktion und der „Wasserspinne“. Jeden Tag wurde das Aktionslied „Auf uns“ von Andreas Bourani angestimmt, das die Teamer textlich der Ferienmaßnahme angepasst hatten. „Hier reist jeder für jeden durch die Zeit. Im Chaos stehen wir niemals allein...“, hieß es unter anderem.

Anstelle von Frühstück und Mittagessen gab es am Freitag ein Abendbüffet, einen für alle Ferienkinder geeigneten Film, nämlich den amerikanischen Computeranimationsfilm „Mr. Peabody & Sherman“ und eine gemeinsame Übernachtung. Nicht ganz ausgeschlafen, aber glücklich, nahm die Ferienmannschaft an der Andacht am frühen Samstagmorgen teil. Abschließend erhielt jedes Kind einen hölzernen Bilderrahmen mit einem Foto von sich selbst, „Professor Dr. Dr. Alphastein“ und dessen Assistentin.

„Wir haben schon im Januar angefangen, die Kulissen zu malen und die Geschichte zu überlegen...“, gab Britta Grothe Einblicke in den Zeitaufwand der gelungenen Ferienaktion mit „ganz viel Lichteffekten“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert