Familienfreundliche Abendshow mit Blutsaugern

Letzte Aktualisierung:
fledermausbu
Nach Einbruch der Dämmerung sind Fledermäuse aktiv. Davon kann man sich in der Zitadelle am Samstag überzeugen. Montage: Museum Jülich

Jülich. Wussten Sie, dass Fledermäuse die einzigen Säugetiere sind, die aktiv fliegen können? Dass acht verschiedene Fledermausarten in der Zitadelle überwintern? Oder dass die kleinen Versteckkünstler vollkommen harmlos und dazu noch ausgesprochen nützlich sind?

Wen die Antworten auf diese Fragen interessieren, der ist am Samstag, 29. August, in der Jülicher Zitadelle genau richtig. In mehr als 30 Ländern laden Naturschützer jedes Jahr Ende August zur Europäischen Fledermausnacht ein - und dieses Jahr bietet die Fledermausnacht in Jülich wieder Spannendes, Lehrreiches und Unterhaltsames für die ganze Familie.

Von 18 bis 24 Uhr laden das Museum Zitadelle Jülich, die Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt NRW, der Arbeitskreis Fledermausschutz in den Kreisen Aachen, Düren und Euskirchen und der Arbeitskreis Historische Festungsstadt im Stadtmarketing Jülich dazu ein, sich an Ständen, in Filmen und Vorträgen über das Leben der Fledermäuse zu informieren.

Neben allerhand Wissenswertem über heimische Fledermausarten informiert die prämierte ZDF-Dokumentation „Flughunde - Schwingen der Nacht” über Flughunde auf dem australischen Kontinent. Eine von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW geförderte Ausstellung gibt Einblicke in den Schutz dieser bedrohten Tiergruppe im Siedlungsbereich, wobei die Zitadelle Jülich selbst ein herausragendes Beispiel dafür ist, wie Fledermausschutz mit Denkmalpflege und Museumsbetrieb in Einklang zu bringen ist. Außerdem kann man an einer historischen Führung durch die Festungsanlage aus dem 16. Jahrhundert teilnehmen.

Dazwischen bleibt genügend Zeit, sich zu stärken. Auch die Kinder kommen nicht zu kurz, so erlaubt der Mitmachbereich, wo gemalt und gebastelt werden kann, einen spielerischen Zugang zu den Jägern der Nacht. Das Bilderbuchkino im Schlosskeller erzählt eine Fledermausgeschichte, und als Höhepunkte gibt es eine Live-Fütterung von Fledermauspfleglingen und Kinderführungen durch die Fledermausquartiere in der Zitadelle.

Nach Einbruch der Dunkelheit können auch Fledermäuse bei Führungen zu den Jagdgebieten live beobachtet werden. Mit Glück werden die blitzschnellen Flugmanöver zu sehen sein. Ab 21.30 Uhr haben Besucher der Fledermausnacht die Gelegenheit, Forschern bei der Arbeit über die Schulter zu sehen. Im Rahmen eines Forschungsprojektes in der Zitadelle werden Fledermäuse gefangen, bestimmt und beringt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert