Linnich - Fahrt ohne Führerschein, aber unter Drogeneinfluss: Zwei Schwerverletzte

Fahrt ohne Führerschein, aber unter Drogeneinfluss: Zwei Schwerverletzte

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Unfall Motorrad Bike Biker Motorradunfall Crash Eifel Blaulicht Polizei Symbolbild: dpa
Bei einem Motorradunfall in Linnich wurden am Montagabend zwei junge Männer schwer verletzt. Der Fahrer hatte keine Führerschein und scheinbar nicht nur Alkohol im Blut. Symbolbild: dpa

Linnich. Fahrlässige Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Einfluss von Drogen und Alkohol, Kennzeichenmissbrauch, Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Straftat nach dem Pflichtversicherungsgesetz: Das ist das Ergebnis eines Motorradunfalls am Montagabend, bei dem zwei junge Männer im Alter von 33 und 37 schwer verletzt wurden.

Nach ersten Angaben der Polizei fuhren die zwei Männer auf der Kreisstraße 46 aus Richtung Ederen in Fahrtrichtung Welz. Dabei verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Motorrad und kam von der Straße ab. Dort prallte er vermutlich gegen einen Blumenkübel aus Beton, der sich auf dem Gehweg befand.

Sowohl der Fahrer, als auch sein Mitfahrer stürzten schwer. Während der 33-Jährige gegen einen geparktes Auto prallte, blieb der Ältere der beiden neben ihm liegen. Beim Eintreffen der Polizei versorgten Ersthelfer den Unfallfahrer und seinen Mitfahrer.

Ein Zeuge, ein 44 Jahre alter Mann aus Wegberg, gab an, mit seinem Wagen in gleicher Richtung vor den beiden hergefahren zu sein. Kurz vor dem Ortseingang überholten sie den Autofahrer. An der späteren Unfallstelle sah er sie wieder, als sie sich verletzt am Fahrbahnrand aufhielten.

So weit ein augenscheinlich normaler Unfall. Im Zuge der Unfallaufnahme traten aber ungeahnte Ungereimtheiten auf: So war das Kennzeichen des Motorrades entsiegelt. Ursprünglich gehörte es an einen Wagen und nicht an ein Motorrad. Das Zweirad selbst ist zudem seit einigen Jahren außer Betrieb gesetzt.

Ebenso konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Linnicher in einem berauschten Zustand durch Drogen und Alkohol befanden. Den Männern wurden demnach jeweils zwei Blutproben entnommen. Desweiteren wurde festgestellt, dass der 33-jährige Unfallverursacher keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Die Polizei hofft auf weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Unter der Rufnummer 02421/9496425 können auch Sie sich melden, wenn sie weiterführende Hinweise haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert