Broich - Fahrsicherheitstraining: Ein echter Run auf den Übungspark

Fahrsicherheitstraining: Ein echter Run auf den Übungspark

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
12002389.jpg
Die Verkehrswacht Jülich wählt und ehrt: (v.l.) Schatzmeister Ralf Broichgans, geehrt für 10 Jahre, die neu gewählte Beisitzerin Heike Meurer-Künne, die Geehrten Dietmar Falatik (10 Jahre) und Gottfried Reinartz (20 Jahre) und der wiedergewählte Vorsitzende Hartmut Dreßen. Foto: Jagodzinska

Broich. Hartmut Dreßen, wiedergewählter Vorsitzender der Verkehrswacht Jülich, zog für das Rechnungsjahr 2015 eine positive Bilanz: „Die Finanzen sind wohl geordnet und zufriedenstellend. Das Darlehen (zum Ausbau des Platzes) ist getilgt“.

In diesem Zusammenhang wurden wiederholt Dankesworte für die erstklassige Buchführung von Manuela Machunske formuliert. Nach langen Jahren aktiven Engagements kandidierten die bisherigen Beisitzer Carola Kunitz, Rosi Zwingel und Friedel Kersting nicht mehr. Die Jahreshauptversammlung im Lokal „Zur Schloßmauer“ bestimmte bislang eine neue Beisitzerin: Heike Meurer-Künne aus dem Büro für Fahrsicherheitstrainings (SHT).

Die Verkehrswacht zählt 140 Mitglieder, darunter sieben Neuzugänge. Neuer Rekord ist die im Verkehrsübungspark (VÜP) gezählte Zahl von 11.457 Autos, 380 mehr als 2014. Im Vergleich zum Vorjahr gab es mit 49 Sicherheitstrainings für Autos elf mehr, dafür mit sechs Veranstaltungen ein Motorrad-Training weniger. Insgesamt fanden 195 Fahrkurse statt. Die beiden Fahrradbörsen besuchten 1720 Menschen. Weil die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde, wurde die Reihe „Sicher mobil“ für ältere Verkehrsteilnehmer abgesetzt. Mit engagierten Vereinsmitgliedern wurden etliche Aktionen durchgeführt. Dazu zählten ein Infoabend, ein Infomobil, eine Osteraktion, Radparcours, Radwandertag und Fahrradturniere für Kinder. Letzteres Angebot wird aufgrund abnehmender Resonanz aber reduziert.

„Mit guten Ergebnissen“ nahm die Verkehrswacht am ADAC Regionalturnier in Düsseldorf teil. 55 Kitas wurden mit den Heften „Sicher zur Schule“ beliefert, die Flyer „Sehen und gesehen werden“ in der Stadt verteilt. Mit Grundschülern wurden die Maßnahmen „Zitrone“ und „Sehtest“ durchgeführt. Es gab eine „Rote Kappen“-Einschulungsaktion mit der Dekra Aachen und die Auszeichnung bewährter Kraftfahrer, wenn auch mit nur vier Teilnehmern. Dreßen legte besonderes Augenmerk auf die Aktion „FahrRad…aber sicher“ der Deutschen Verkehrswacht.

Junge Fahrer

Schwerpunkt im laufenden Jahr wird die Bundesaktion „Junge Fahrer“ am 14. Juni im Berufskolleg Jülich sein – mit Überschlagssimulator, Alkohol- und Drogensimulator, Rauschbrillen-Parcours, Seh- und Reaktionstest. Die 50. und 51. Fahrradbörse stehen an den Sonntagen 17. April und 18. September im VÜP auf dem Programm. Fahrradturniere werden in Aldenhoven, Jülich und Huchem-Stammeln veranstaltet, Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. 60 Kitas werden mit insgesamt 1500 neongelben Sicherheitsüberwürfen ausgestattet.

Erneut wirbt die Verkehrswacht mit der „Aktion Radhelm“ für das Tragen des Helmes, denn bisher liegt die Tragequote lediglich bei 17 Prozent. Angeschafft werden ferner ein Defibrillator und ein neuer Rasenmäher, Reparaturarbeiten im Bereich der Parkbuchten auf dem VÜP werden notwendig. Schatzmeister Ralf Broichgans sprach in seinem Kassenbericht von einem „ereignisreichen Jahr mit dramatischem Rückgang der Spenden“. Wegen der Umsetzung des gesetzlichen Mindestlohns war eine „moderate Gebührenerhöhung“ auf dem VÜP vonnöten, die auf der Einnahmeseite positiv zu Buche schlug.

Die Verkehrswacht verzeichnete 7,5 Prozent weniger Ausgaben, unter anderem wegen der durch Vize Jakob Loevenich durchgeführten Verbesserung der Versicherungssituation des Vereins. In seinem Ausblick sprach der Schatzmeister von einer „deutlich verstärkten Nutzung“ der Sicherheitstrainings durch Polizei und Bundeswehr. Broichgans resümierte: „Trotz aller Unwägbarkeiten haben wir das Jahr recht ordentlich gemeistert bekommen“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert