Fahranfänger rutscht gegen das Rathaus: Totalschaden

Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Mangelnde Fahrpraxis und nicht angepasste Geschwindigkeit: Nur wenige Tage nach Erhalt des Führerscheins ist ein Fahranfänger ausgerechnet am Aldenhovener Rathaus gelandet. Das Auto war anschließend schrottreif.

Erst am vergangenen Donnerstag hatte ein 18-jähriger Aldenhovener die Fahrerlaubnis erhalten. Bereits am Montagabend hatte er einen Totalschaden zu verzeichnen.

Kurz nach 22 Uhr war der junge Fahrer mit einem Pkw auf der Dietrich-Mülfahrt-Straße unterwegs, die zu diesem Zeitpunkt, wie viele andere Straßen in der Region auch, durch Schnee und Schneematsch im gesamten Verlauf erkennbar winterglatt war. Trotzdem fuhr er offenbar mit unvermindertem Tempo in Richtung Kapellenplatz, denn auf gerader Strecke verlor er die Kontrolle über den Wagen.

Mit dem schliddernden Gefährt kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Baum und prallte schließlich gegen eine Stahlstütze des Vordaches am Haupteingang des Rathauses.

Bei dem Unfall erlitt der 18-Jährige Verletzungen. Ein Rettungswagen transportierte ihn zur ambulanten ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus. Für sein stark beschädigtes Auto musste ein Abschleppdienst zur Unfallstelle gerufen werden. Der Gesamtschaden an Pkw und Rathausvorbau wird auf 10.000 Euro geschätzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert