Barmen - Exzellente Leistungen in den MINT-Fächern

Exzellente Leistungen in den MINT-Fächern

Letzte Aktualisierung:
10357622.jpg
Der kommissarische Schulleiter Thorsten Vogelsang (links) verlieh im Beisein von Werner Decker (MINT-Koordinator am GHO) die MINT-EC-Zertifikate an Julius Kaldenbach, Johannes Willbold, Philipp Reißel, Gregor Warncke, Meike Neuwohner, Maximilian Kocks und Lukas Ritz. Foto: GHO

Barmen. Sieben Schüler des Gymnasiums Haus Overbach in Barmen haben im Rahmen ihrer Abiturfeier das erstmalig in Deutschland vergebene MINT-Zertifikat des MINT-EC Berlin erworben.

MINT, das sind die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Das Gymnasium Haus Overbach ist Gründungsmitglied des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC. Der Verein MINT-EC ermöglicht allen Mitgliedsschulen Zugang zu weit gefächerten Angeboten, die sich im Sinne eines Netzwerks etabliert haben. Schüler können an MINT-Camps, Schülerforschungspraktika und anderen Projekten, Lehrer an Weiterbildungen teilnehmen.

Solche MINT-Veranstaltungen im außerschulischen Bereich sind am Gymnasium Haus Overbach seit Langem etabliert und ziehen junge Leute aus ganz Deutschland, die ein Faible für die MINT-Fächer haben, zum Beispiel zu den jährlich stattfindenden Ferienakademien an.

Besonders engagierte Schüler haben nun ab diesem Jahr die Möglichkeit, mit dem Abitur ein so genanntes MINT-Zertifikat zu erwerben. Das unter anderem durch die Kultusminister- und Hochschulrektorenkonferenz und durch diverse Wirtschaftsverbände geförderte Zertifikat zeigt, dass ein Schüler besondere Leistungen in den MINT-Fächern erbracht und sich während seiner Schullaufbahn außerschulisch im MINT-Bereich engagiert hat.

Es dient als eine Anerkennung der Interessen und Leistungen und soll eine Hilfe beim Berufseinstieg darstellen, da es den Schüler als besonders qualifiziert auszeichnet.

Um ein solches Zertifikat zu erlangen, muss man Leistungen in drei verschiedenen MINT-Bereichen erbringen. Zum Einen fließen Noten mit in die Bewertung ein. Zum Andern muss man eine fachwissenschaftliche Arbeit schreiben sowie außerschulisches Engagement zeigen, indem man an zum Beispiel Wettbewerben, Camps oder Akademien teilnimmt.

Beim MINT-Zertifikat gibt es drei Bewertungsstufen, die zeigen, ob ein Schüler das Zertifikat „mit Erfolg“, „mit besonderem Erfolg“ oder „mit ausgezeichnetem Erfolg“ erzielt hat. Am Gymnasium Haus Overbach durfte der kommissarische Schulleiter Thorsten Vogelsang jetzt sechs Schülern und einer Schülerin zum erfolgreichen Erwerb des Zertifikates gratulieren. MINT-Koordinator Werner Decker: „Besonders stolz macht uns, dass wir fünf Mal die zweite und zwei Mal sogar die höchste Bewertungsstufe verleihen konnten.“

Bonus-Überlegung

Fast durchweg wollen die so ausgezeichneten Abiturienten ihren beruflichen Weg im MINT-Bereich finden. Dabei kann ihnen das MINT-Zertifikat sehr nützlich sein. So gibt es von Seiten der Universitäten und Hochschulen Überlegungen, das Zertifikat als Bonus bei der Annahme neuer Studenten zu werten.

Das Zertifikat soll auch in den nächsten Jahren dazu beitragen, die Motivation, sich im MINT-Bereich zu engagieren, weitergehend zu unterstützen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert