Jülich - Experten des Rotary Club geben Einblicke ins Berufsleben

Experten des Rotary Club geben Einblicke ins Berufsleben

Letzte Aktualisierung:
11824954.jpg
Rund 250 Oberstufenschüler kamen zur Berufsinformation der Rotarier im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums Zitadelle zusammen. Foto: G. Hamacher

Jülich. Ob es das duale Studium zum Polizeibeamten und der spätere Dienst im Alltag war oder die Anforderungen, die an das Berufsfeld der Architektur gestellt werden, all dies und mehr konnten die etwa 250 Schülerinnen und Schüler der Oberstufen von erfahrenen Rotarierinnen und Rotarier erfahren.

Die jungen Menschen kamen vom Gymnasium Zitadelle, dem Mädchengymnasiums St. Josef, dem Gymnasium Haus Overbach und dem Berufskolleg Jülich.

Die rotarischen Profis der Chemischen Industrie, der Energietechnik, des Erziehungswesens, der Fahrzeugtechnik, der Human- und Tiermedizin, der Rechtswissenschaften, des Maschinenbaus, der Pharmazie, der Werkstofftechnik und Physik, der Bundeswehr und der Betriebswirtschaft gaben sich mit den Interessenten im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums Zitadelle Jülich ein Stelldichein. Sie erläuterten danach Ausbildung, Ziele Chancen und Entwicklungen in Gruppen- und Einzelgesprächen. Auch Hintergründe des Berufes und „Randnotizen“, die man sonst nicht so leicht erfährt, waren Gegenstand der Gespräche zwischen den Teilnehmern.

In enger Kooperation mit den Verantwortlichen der Jülicher Gymnasien und des Berufskollegs hatte Dr. Achim Dohr als Verantwortlicher für den Berufsdienst des Rotary Clubs Jülich diese interessante Informationsveranstaltung organisiert.

Dr. Edith Körver, die Leiterin des Gymnasiums Zitadelle, begrüßte die Gäste und bedankte sich beim Rotary Club Jülich für das ehrenamtliche, berufliche Engagement. Dr. Achim Dohr eröffnete im Plenum den Berufsinformationsnachmittag, erklärte Ziele der rotarischen Idee und wies auf die Bedeutung einer soliden Berufsauswahl spätestens am Ende der Schullaufbahn hin.

„Rotary als weltweite Serviceorganisation mit über 1,2 Millionen Mitgliedern, die den Menschen dienen will“, so Dohr, „setzt sich aus Männern und Frauen unterschiedlicher Berufszweige zusammen. Diese Berufserfahrung und -kompetenz der Mitglieder ist eine ideale Voraussetzung dafür, jungen Menschen auf dem Weg in den Beruf behilflich zu sein.“ Er freute sich besonders über das Interesse des Berufskollegs Jülich und über die Teilnahme der Lehrerschaft an dieser Veranstaltung.

Die Rotary Clubs in ganz Deutschland richten diese Berufsinformationstage schon seit Jahren aus und stoßen immer wieder auf reges Interesse von Seiten derer, die als junge Menschen ihren Berufs- und Lebensweg suchen. Dabei will Rotary ihnen behilflich sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert