Evas Tagebuch: Jülicher Theaterreihe startet mit Mark Twain-Stück

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Mit einem Musical startet die diesjährige Theaterreihe am 30. September ab 20 Uhr in der Stadthalle Jülich. Das Landestheater Dinkelsbühl präsentiert die „Die Tagebücher von Adam und Eva“ nach dem Buch von Mark Twain.

Es gibt zwei Pfauen, zwei Mastodons, zwei Biber, zwei Löwen und zwei Mammuts im Garten Eden – nur Eva scheint es nur einmal zu geben. Doch gleich an ihrem ersten Tag trifft Eva auf ein anderes Wesen, das ihr sehr ähnlich zu sein scheint und auch sprechen kann. Erst hält sie es für ein Reptil, aber eigentlich sieht es aus wie ein Adam und deshalb nennt sie ihn auch so. Überhaupt hat Eva das Bedürfnis, alles zu benennen und zu entdecken. Sie schreibt alles auf, auf Zettel, weil die einfach viel praktischer sind als Steinplatten. Und aus diesen Zetteln mit all den neuen Wörtern und Entdeckungen soll auch mal irgendwann ein richtiges Buch werden, ihr Tagebuch.

Adam hätte sie gerne als ihren Partner, aber der hat lieber seine Ruhe und zieht sich in seine Hütte am Bach zurück. Und dann sind da auch noch der große Zettelschreiber und ein Apfelbaum… Schon zu Beginn der Schöpfung war das alles gar nicht so einfach mit den Frauen und den Männern. Davon erzählte Mark Twain (1835-1910), Autor von Tom Sawyer und Huckleberry Finn, schon im Amerika des ausgehenden 19. Jahrhunderts in seinen Tagebüchern von Adam und Eva.

Marc Seitz und Kevin Schroeder haben daraus ein stimmig arrangiertes Zwei-Personen-Musical gemacht, dass 2012 im Berliner Admiralspalast uraufgeführt wurde und seitdem an vielen Theatern, u.a. in München, Düsseldorf und Heilbronn Publikum und Kritiker begeistert. „Paradiesisch! Ein unterhaltsames Musical auf hohem Niveau.“ (thatsmusical.de). „Wie innovativ, kreativ und leistungsstark Deutschlands Musicalmacher sind, beweist ‚Die Tagebücher von Adam und Eva‘“ schreibt musicalzentrale.de.

Karten erhalten Sie in der Buchhandlung Fischer oder online unter www.juelich.de/theater.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert