Es swingt im Kulturbahnhof

Letzte Aktualisierung:
Das Brock-Quintett mit Sänger
Das Brock-Quintett mit Sängerin Karin Brock erfreute im Kuba die Gäste mit Swing vom Feinsten. Foto: Kròl

Jülich. „Lets Swing” hieß es bei der Jazz-Matinee des Jülicher Jazzclubs in der Gaststätte des Kulturbahnhofs. Das Brock-Quintett und Sängerin Karin Brock waren dort zu Gast und verbreiteten mit bekannten Hits von Jazz-Größen wie Nat King Cole, Count Bassie, Frank Sinatra und etlichen anderen Jazzclub Atmosphäre.

Begleitet wurde Karin Brock, die mit ihrer „ausdrucksvollen” Stimme zu überzeugen wusste, von H.G. Adam am Piano und als Besonderheit auch am Pedalbass, Hans Zähringer (Klarinette, Tenorsaxophon), Ingmar Heller (Flügelhorn und Ventilposaune) sowie Helmut Hoven, (Schlagzeug). Seit fast vier Jahren spielt die Band zusammen, alle Musiker sind aber auch in anderen Formationen aktiv.

In Jülich nun wanderten sie auf den Pfaden des Swings, der wunderbar zu dem herrlichen Sommertag passte. Zwischenzeitlich wagten sie auch den einen oder anderen Ausflug in den Blues und Latin. „On the Sunnyside of the Street”, „Night and Day” „I cant give you anything but Love” oder „Satin Doll” waren nur einige der bekannten Hits, die das Quartett und ihre Sängerin sehr zur Freude der Gäste zum Besten gaben.

Viel Spielfreude und gute Laune bestimmten dieses Konzert, wovon sich das Publikum auch gerne mitreißen ließ.Kr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert