Es gibt schon Ideen für den Kultursommer 2017

Letzte Aktualisierung:
12292029.jpg
Auf dem Vorplatz zum Deutschen Glasmalerei Museum fanden sich die Linnicher Bürger ein, um ihren Kultursommer offiziell zu eröffnen. Foto: Kròl

Linnich. Der Linnicher Kultursommer ist nun offiziell eröffnet. Mit Pauken und Trompeten und dem Einzugsmarsch aus Aida eröffnete die Dürener Kult-Band „Brass für Spaß“ für die Linnicher Bürger den Sommer, der wie in den vergangenen Jahren auch geprägt wird von einem reichen Kulturangebot.

Auf dem Vorplatz zum Deutschen Glasmalerei Museum hatte man sich eingefunden und fleißige Hände hatten dort Straßencaféatmosphäre gezaubert. Es ließ sich bei strahlendem Sonnenschein dort gut verweilen und der Musik lauschen, die von Dirigent Martin Schädlich und seinem Bläserensemble sehr ansprechend dargeboten wurde. Herzlich hieß Kurt Beaujean, Vorsitzender des Stadtmarketing Vereins „Wir in Linnich“, die zahlreichen Gäste willkommen. Sein Verein hat vor einigen Jahren die Verantwortung für dieses kulturelle Ereignis übernommen, das sich bis weit in den Herbst hineinzieht.

Ein starkes Organisationsteam um Dorothea Gerards hat sich zusammengefunden. Hier werden die zahlreichen Aktivitäten gebündelt und abgestimmt. So reicht das Angebot von Ausstellungen über Lesungen, Konzerten, Fahrradtouren und zahlreichen Aktionen in und rund um die Stadt. Als nächstes steht jetzt eine Fahrradtour an, die unter dem Motto „es grünt so grün…“ über die grünen Wege rund um Linnich führt. Bei solch einem großen Engagement vonseiten seines Organisationsteams konnte Kurt Beaujean, der sie alle namentlich erwähnte, nur noch Dank sagen. Das tat er auch in Richtung der vielen Helfer, Sponsoren und all jenen, die den Kultursommer ideell unterstützen.

Es ist das zehnte Mal, dass der Linnicher Kultursommer stattfindet und zufrieden konnte Beaujean feststellen, dass er über die Jahre gewachsen ist, mittlerweile gut angenommen wird - ob nun von Vereinen oder auch Dorfgemeinschaften - und das Angebot an Aktivitäten bunt und vielfältig ist. So sind über den Sommer hinweg an besonders interessanten Stellen im Stadtgebiet Bilderrahmen zu finden, die einmal ganz andere Aussichten zeigen. Es gibt wieder eine Schaufenstergalerie, Skulpturen bereichern das Stadtgebiet und vieles mehr. Über die verschiedenen Aktivitäten geben kleine Broschüren eine Übersicht, die in Linnicher Geschäften ausliegen.

Bei kühlen Getränken und der ansprechenden Musik blieben die Gäste noch länger bei anregenden Gesprächen zusammen und dabei wurden auch schon wieder neue Ideen für den nächsten Kultursommmer geboren. Kr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert