Erste Jülicher Schlagernacht: Premiere lockt Fans in die Stadthalle

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
8577201.jpg
Bei der umjubelten Premiere der „Jülicher Schlagernacht“ in der Stadthalle war der Auftritt von Michael Wendler, hier mit Gitarrist Lotto Tom, das Highlight des Abends. Foto: Wickmann

Jülich. Bei der ersten Jülicher Schlagernacht in der Stadthalle sorgten zahlreichen bekannte Interpreten der deutschen Schlagerszene für prächtige Stimmung bei den 300 bis 400 Besuchern in der nicht ganz ausverkauften Halle.

Das Programm dieses Events umfasste neben dem Auftritt des Duos Brille & Bratze alias die Schlagermafia auch die der Sänger Daniel Silva, Buddy, Chris Prinz, Frank Neuenfels und Sandy Wagner sowie der selbsternannten Powerfrau des Schlagers, Marry. Als Höhepunkt des Abends hatte sich Michael Wendler angesagt.

„Ich bin zufrieden mit der großen Zustimmung für meine erste Veranstaltung im Schlagerbereich und möchte mich vor allem bei Markus Krampe für seine Unterstützung bedanken, ohne die der heutige Abend nicht stattfinden würde“, erzählte Veranstalter Peter Heppelter. Wendler-Manager Markus Krampe hatte die Idee zur Jülicher Schlagernacht mit umgesetzt und die Künstler engagiert. Das Event ist auch im Auftrag von RTL für das Fernsehen aufgezeichnet worden.

Den Anfang machten Brille & Bratze und heizten dem Publikum mit Songs wie ihrer neuen Single „Nie mehr Bolero“ ordentlich ein. Auch Daniel Silver, Gewinner des „Wendler sucht den Schlagergott“-Wettbewerbs brauchte nicht lange zum Mitsingen zu animieren und wurde entsprechend gefeiert. Er hatte auch seine neue Single „Bereit für die Liebe“ im Gepäck. „Ich freue mich, mit Michael Wendler auf Tour zu sein und bin hier in Jülich ganz toll vom Publikum empfangen worden“, frohlockte er. Sandy Wagner interpretierte bei seinem Auftritt bekannte Songs wie „Country Roads“ oder „Life is Live“. Er versprach seinem Publikum: „Das beste kommt noch.“ Der Berliner Schlager-Rapper Chris Prinz wusste die Zuhörer mit seiner Musik zu begeistern. In seinen Liedern berichtet er über die Liebe oder seine Heimatstadt Berlin. Er hat den Song „Frei sein“ für seine Kinder komponiert.

Die rheinische Schlagersängerin Marry interpretierte bei ihrem Auftritt zahlreiche deutschsprachige Klassiker wie „Major Tom“ oder „99 Luftballons“ auf ihre eigene Weise und präsentierte zudem ihren ersten großen Cover-Hit „Ohne Dich“ der Band Münchener Freiheit. Der durch „Ab in den Süden“ bekannt gewordene Sänger Buddy ließ es sich bei seinem Auftritt nicht nehmen, eine Zuhörerin aus dem Publikum auf die Bühne zu holen und ihr ein Lied zu widmen.

Einer der Höhepunkte des Abends war der Auftritt von Schlagersänger und Moderator Frank Neuenfels, der zahlreiche seiner Songs wie „Hey Du“, „Das Mädchen wird schöner mit jedem Glas Bier“ oder seinen Hit „Verliebt in eine Tänzerin“ sang und dafür reichlich Applaus bekam. Selbstverständlich musste jeder Künstler mindestens eine Zugabe geben.

Wendler mit „Was wäre wenn“

Als Highlight des Abends kam schließlich Michael Wendler auf die Bühne und begann auch direkt mit seinem Hit „Nina“. Auch durften Titel wie „Was wäre wenn“, „Sie liebt den DJ“, „Zelt auf Westerland“ oder „180 Grad“ nicht fehlen. Zusammen mit Lotto Tom an der Gitarre stellte er auch seinen neuen Song „Rock me Dancing“ vor, der vom Publikum gut angenommen und sofort mitgesungen wurde. Selbstverständlich wurde Wendler nicht ohne Zugaben von der Bühne gelassen und spielte eine Akustik-Version von „180 Grad“, seinen neuen Song „Einsame Männer“ und sang gemeinsam mit Frank Neuenfels „Königin der Nacht“.

Aufgrund des Erfolgs wird es wohl eine Wiederholung der „Jülicher Schlagernacht“ geben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert