Linnich - Erlös für den guten Zweck: Reibekuchenfest voller Erfolg

Erlös für den guten Zweck: Reibekuchenfest voller Erfolg

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
6398730.jpg
Zum Reibekuchenfest lud Manfred Heinrichs, Vorsitzender des Vereins „Hand in Hand“ zum Reibekuchenfest ein und verwöhnte seine zahlreichen Gäste mit den leckeren Kartoffelplätzchen. Foto: Kròl

Linnich. Wenn Manfred Heinrichs zum Reibekuchenfest lädt, kommen nicht nur Linnicher, um ein paar gemütliche Stunden gemeinsam zu verbringen. Auch aus den umliegenden Orten finden sich zahlreiche Besucher ein. Bereits zum 18. Mal lud der Vorsitzende des Vereins „Hand in Hand – Eltern-Kinder-Dritte Welt“ und seine zahlreichen freiwilligen Helfer zu „Mannis Reibekuchenfest“ ein, das in Linnich ein feste Größe auf dem Terminkalender ist, denn seine Kartoffelpuffer sind legendär.

Allerdings stand das diesjährige Fest unter keinem guten Stern, denn Heinrichs Ehefrau Resi, die immer dabei ist und mit anpackt, stürzte vor einigen Tagen und erlitt einen Schlüsselbeinbruch. „Was will ich machen, so kurz vor dem Fest, konnte ich nicht mehr absagen“, berichtet Heinrichs. Und so stand Manni wie in jedem Jahr im Innenhof des Heimatmuseums hinter seiner Bratpfanne. „ Da lasse ich auch keinen ran“, sagt der Vorsitzende weiter. Die Resonanz war wieder bestens, ebenso wie die Stimmung, das Essen, ein Bierchen dazu und die Musik.

Das Fest ist nicht nur wegen der „Zutaten“ so beliebt: Es dient auch noch einem guten Zweck. Wie in jedem Jahr fließt der Erlös nach Brasilien, diesmal um eine Schule mit Kindergarten zu unterstützen.

Zu dem Land am Amazonas hat das Ehepaar Heinrichs einen festen Bezug. Vor mehr als 20 Jahren adoptierten sie ihre beiden Kinder, das Zwillingspaar Sarah und Chris Heinrichs, und lernten bei dieser Gelegenheit auch die Not und das Leid anderer Kinder kennen. Wieder nach Deutschland zurückgekehrt wurden sie aktiv, um brasilianische Kinder zu unterstützen. Der Verein „Hand in Hand” wurde mit anderen Eltern aus der Taufe gehoben und unter anderem das Reibekuchenfest ins Leben gerufen, um Geld für notleidende Kinder in Brasilien zu sammeln.

Bis heute wurden zahlreiche Projekt in Südamerika mit Spenden unterstützt. „So lange ich noch körperlich kann, macht es mir Spaß“, erklärt Manfred Heinrichs, der sich schon auf das 19. Reibekuchenfest freut. Ein weiterer Höhepunkt war die große Verlosung, zu der Geschäftsleute und großzügige Spender stets beträchtliche Preise stiften.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert