Jülich - Erlös aus dem Benefizkonzert füllt drei Sparschweine

Erlös aus dem Benefizkonzert füllt drei Sparschweine

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
10294601.jpg
Schülersprecherin Nicole Vucmanic überreichte die Spenden im Rahmen einer kleinen Feierstunde der „Flüchtlingshilfe Syrien“, „Running for Kids“ und „Kleine Hände“. Foto: Król

Jülich. „Mal müsste mal etwas machen“, diesen Satz kann Peter Borsdorff, der Läufer mit der Sammelbüchse, nicht mehr hören. „Man muss machen“, findet er. Er selbst lebt nach diesem Motto und sammelt seit vielen Jahren bei Leichtathletikveranstaltungen in der Region Geld für Kinder, die Unterstützung und Hilfe benötigen. Daher freut es ihn immer ganz besonders, wenn auch andere aktiv werden.

Die Schüler und Schülerinnen des Berufskollegs Jülich gehörten ebenfalls zu den Menschen, die selbst aktiv wurden und mit ihrem Engagement die Welt ein Stück freundlicher und liebenswerter gestalteten. Seit dem vergangenen Jahr trägt ihre Schule den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und hat sich dazu verpflichtet, mindestens einmal im Jahr ein Anti-Rassismus-Projekt zu organisieren. So kam die Idee zu einem großen Benefizkonzert auf, dass die Schülervertretung in Zusammenarbeit mit dem Jülicher Kulturbahnhof umsetzte.

Es wurde ein toller Abend, bei dem die zahlreichen Gäste voll auf ihre Kosten kamen. Musik, Tanz und Showeinlagen wechselten in bunter Reihe. Ein großes Dankeschön galt den Künstlern wie dem Gesangsduo „Two Voices“, „Die Partybrüder“, den Tanzgruppen „Anthony and Friends“, „Fire-stars“ sowie der Band „Wasted Aims“. Eine tolle Stimmung und ein für alle wurde es ein unvergesslicher Abend. Dass am Ende 999,99 Euro in der Kasse zurück blieben, freute die Organisatoren dann besonders. Sie sollten für ausgewählte soziale Institutionen in der Region verwendet werden.

Die Wahl fiel zum einen auf die „Flüchtlingshilfe Syrien“, die von Dr. Stefan Cüppers, Zahnarzt und Fachlehrer am Berufskolleg ins Leben gerufen wurde und syrischen Familien hilft, die Verwandte aus dem zerrütteten Land aufnehmen.

Weiterhin wurde Peter Borsdorff und seine Initiative „Running for Kids“ bedacht. Er will das Geld einem 15-jährigen Jungen zukommen lassen, der sich einer aufwendigen Ohroperation unterziehen muss. Mit dieser Unterstützung kann die Mutter ihren Sohn begleiten und betreuen.

Außerdem wurde der Jülicher Verein „kleine Hände“ bedacht, der Familien mit Kindern schnelle und unbürokratische Hilfe zukommen lässt.

Zu gleichen Teilen wurde der Erlös aufgeteilt, und in einem kleinen feierlichen Rahmen überreichten die jungen Leute die gut gefüllten Sparschweine, die sie selbst gebastelt hatten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert