Empfang für den neuen Jülicher Chefarzt

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
EmpfangChefarzt
Hier: Tamás Pinter beim Empfang zu seiner Einführung als Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich. Foto: Jagodzinska

Jülich. Die Caritas-Trägergesellschaft West (ctw) gab in der Blumenhalle des Brückenkopf-Parks einen Empfang zur Einführung des neuen Chefarztes der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich, Tamás Pinter (Mitte).

Geschäftsführer Gábor Szük und der Ärztliche Direktor und Chefarzt der Inneren, Dr. Michael Behnke, lobten die herausragenden Kompetenzen Pinters (wir berichteten). „Ein modernes, innovatives Krankenhaus ist so gut wie die Summe seiner Abteilungen”, betonte Behnke.

Pinter selbst gab sich zuversichtlich, die Abteilung wieder auf das Niveau wie zu Zeiten von Dr. Wolfgang Dartsch bringen zu können: „Unsere Kreißsäle sind großartig, die Wochenstation hat das Niveau eines 4-Sterne-Hotels. Unser ehrgeiziges Ziel ist es ,Hausgeburten´ in der Klinik anbieten zu können”.

Wolfgang Gunia als stellvertretender Bürgermeister der Stadt Jülich äußerte folgenden Wunsch: „Wir hoffen, dass auch die noch offenen Fragen zwischen dem Kreis und der ctw endlich zu einem guten Abschluss kommen. Man sagt zwar: Was lange währt, wird endlich gut. Aber allzu lange sollte es auch nicht sein, jedenfalls nicht länger als eine Schwangerschaft...”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert