Elf Bürgermeister beim Tourgipfel II in Düsseldorf

Letzte Aktualisierung:
14760142.jpg
Grand Depart 2017: Organisationskomitee und Bürgermeister vor dem Düsseldorfer Rathaus. Foto: Stadt Jülich/Gisa Stein

Jülich. Nicht nur in der Ausrichterstadt Düsseldorf, sondern auch in den Tourstädten der Region laufen die Vorbereitungen für die Events rund um den Grand Départ Düsseldorf 2017 auf Hochtouren. Die Kommunen, die an der Strecke der 2. Etappe liegen, fiebern dem Start der Tour de France entgegen.

Beim zweiten Tourgipfel stellten Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel und seine Amtskollegen das Programm in ihren Städten vor.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf bietet schon zur 1. Etappe am Samstag, 1. Juli, diverse Hotspots mit Bühnenprogramm, LED-Übertragungen und gastronomischen Angeboten entlang der Strecke. Auch für die 2. Etappe, die in Düsseldorf startet, organisiert die Stadt ein vielfältiges Programm entlang des Parcours. Auch die Region feiert am 2. Juli mit.

Die Bürgermeister stellten ihr vielfältiges Programm rund um die Tour ebenso vor wie Axel Fuchs für Jülich: „Als Bürgermeister der historischen Festungsstadt Jülich mit dem napoleonischen Brückenkopf als einem wichtigen französischen Baudenkmal freue ich mich sehr auf die Tour de France. Bereits am Stadteingang begrüßen drei Wassersäulen in den Farben Frankreichs die einfahrenden Radsportprofis.

Die Moderne Forschungsstadt grüßt die Tour de France unter anderem mit dem Solarthermischen Kraftwerk des DLR, dessen Mitarbeiter am Sonntag arbeiten, damit über Jülich die zweite Sonne strahlt.“ Die Fachhochschule grüße mit einem Heißluftballon im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks die Tour.

Auf zwei Eventflächen rund ums Rathaus und auf dem Marktplatz können die Gäste Infos, Spiele, Fahrradparcours, Musik, Gastronomie und Live-Übertragung der Tour erleben. Dank der Sponsoren wurde es möglich, die umfangreichen Sachkosten ohne Griff in den Geldbeutel des Steuerzahlers zu finanzieren, sagt Fuchs.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert