Eitel Sonnenschein im Dauerregen: Kreisstraße 5 offiziell freigegeben

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:
Landrat Wolfgang Spelthahn (4.
Landrat Wolfgang Spelthahn (4.v.l.) hat das Band durchschnitten, und der Verkehr kann rollen, sehr zur Freude der Landtagsabgeordneten Peter Münstermann (2.v.l.) und Josef Wirtz (3.v.l.) sowie Bürgermeister Jürgen Frantzen (4.v.r.) und Ortsvorsteher Robert Holzportz (3.v.r.). Foto: Wolters

Hasselsweiler. „Dafür haben wir lange gekämpft”, begleitete ein Stoßseufzer von Bürgermeister Jürgen Frantzen am Donnerstagmorgen die offizielle Freigabe der K 5 im Zuge der Ortsdurchfahrt Hasselsweiler, wo bereits seit ein paar Wochen der Verkehr wieder rollt.

Ortsvorsteher Robert Holzportz erläuterte später, dass bei dem seit Jahren und Jahrzehnten ersehnten Gemeinschaftswerk von Gemeinde Titz, Kreis Düren und dem Land, das die Maßnahme zu 60 Prozent bezuschusst hat, gleich Nägel mit Köpfen gemacht worden seien.

So wurden im Zuge der Arbeiten auch die Bürgersteige, Kanäle, schadhafte Hausanschlüsse und die Wasserleitung der sehr, sehr schlechten Straße erneuert sowie Leerrohre für die Breitbandversorgung verlegt, so dass die Straße auf Jahrzehnte ohne Aufbrüche bleiben dürfte. Platanen, deren Wurzelwerk unter Fahrbahn und Bürgersteigen „gearbeitet” hatte, sind gefällt worden und werden in Kürze durch Stileichen ersetzt.

Der Ortsvorsteher dankte der ausführenden Straßenbau-Firma Blandford aus Linnich und dem Planungsbüro Schmelzer aus Eschweiler für die hervorragende Leistung und das tolle Endergebnis.

Mit der gemeinsamen Trägerschaft der Maßnahme habe der Kreis Neuland betreten, dankte Landrat Wolfgang Spelthahn allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. In den Dank schloss er die Anwohner der K 5 und der parallel laufenden Straßen ein, die auch unter dem von Lärm und Schmutz begleiteten Ausbau gelitten hätten, der in vier Bauabschnitten auf einer Gesamtlänge von 1920 Metern realisiert worden ist.

Mit der K 5 sei eine Gesamtlösung realisiert, die die Anforderungen aller Verkehrsteilnehmer integriert und berücksichtigt. So sind innerhalb der Ortsdurchfahrt Hasselsweiler durchgängige Gehwege und Querungshilfen für den Fußgängerverkehr geschaffen worden. Zudem sind Elemente zur Geschwindigkeitsdämpfung umgesetzt worden.

Von der Kapelle Müntz bis zur Autobahnbrücke erfolgte ein so genannter Vollausbau mit einer Fahrbahnbreite von sechs Metern. Zudem wurde parallel zur Kreisstraße ein drei Meter breiter Geh- und Radweg angelegt.

SPD-Landtagsabgeordneter Peter Münstermann gratulierte zu der Maßnahme, wobei er insbesondere die Zusammenarbeit lobte, die sicher ein Vorbild für andere Bereiche darstelle.

Scherenschnitt im Dauerregen

„Der Regen wird die Straße vom letzten Baustaub gesäubert haben”, spielte CDU-Landtagsabgeordneter Josef Wirtz auf die „Taufe” an, die am Donnerstag in Form von Dauerregen alle Beteiligten ins Altenheim „Heilige Familie” getrieben hatte, wo ein trockenes Plätzchen zur Verfügung gestellt worden war, bevor der Landrat zur Schere griff, um im Dauerregen das blau-gelbe Band zur Freigabe der Straße durchzuschneiden.

Auch wenn Bürgermeister Frantzen eingangs von einem guten Tag für Hasselsweiler und die Gemeinde gesprochen hatte, lag ihm ein Wunsch noch sehr am Herzen: Die Wiederherstellung der Tempo 30-Zone, die „sehr wichtig und richtig wäre”. Darüber werden, so der Landrat, die Experten von Polizei und Straßenverkehrsamt entscheiden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert