Eiserne Schwertkämpfer beherrschen die Zitadelle

Letzte Aktualisierung:
9787275.jpg
Die Jülicher Zitadelle erlebt am Osterwochenende einen Ansturm der Ritter – zum Leidwesen der „Furrys“. Foto: Christiane Zweipfennig

Jülich. Im Mittelalter wurde Ostern auch als Jahresbeginn gefeiert. So ist es kaum verwunderlich, dass die Veytaler Ritterschaft, die sich der Darstellung eines lebendigen Mittelalters verschrieben hat, das lange Wochenende vom 4. bis zum 6. April zum Anlass nimmt, die Winterpause zu beenden und in der Zitadelle Jülich ihr erstes Lager in diesem Jahr aufzuschlagen.

Schon lange haben sie sich darauf vorbereitet, Rüstung, Schild und Schwert, die im vergangenen Jahr in Turnieren in Deutschland, Österreich und Italien gelitten haben, instand gesetzt und Schwertkampftrainings absolviert, um den Besuchern zu Ostern eine umfassende Darbietung ihrer atemberaubenden Stuntvorstellung zu bieten.

Besonderer Wert wird auf die Ausbildung von jungen Rittern gelegt: Neben Bogenschießen, Axtwurf und Ponyreiten sind die Kinder aufgerufen zum „Kiddy-Battle“, bei der sie mit Schaumstoffschwertern gegen die Ritter antreten. Natürlich liegen daneben auch „richtige“ Helme, Kettenhemden und Schwerter bereit, um sie unter fachkundiger Anleitung an- und auszuprobieren.

Doch nicht nur der martialische Aspekt der Ritterzeit, sondern auch mittelalterlicher Tanz, Zauberei und Handwerkskünste, wie Schmiede, Holzarbeiten, Seilerei, Drechselbank und Bronzegießen werden vorgeführt. Adelstaverne und Flammkuchenbäckerei sorgen für das leibliche Wohl - nur: Ostereier wird man hier vergebens suchen.

„Vom Eierverstecken ist erst seit dem 17. Jahrhundert die Rede – wir machen Mittelalter“, sagt Ritter Norbert von Thule, und verdammt damit auch „Furrys“ (Darsteller in Hasen- und Hühnerkostümen) und den restlichen Osterkommerz.

Das gilt auch für den Eintritt: Wer den Euro Wegezoll nicht berappen kann, dem ermöglicht die christliche Nächstenliebe – verbunden mit ritterlicher Gastfreundschaft den kostenfreien Genuss des Spektakels.

Die Ritter sind in der Zitadelle Jülich am Ostersamstag, 4. April, von 11 bis 20 Uhr, am Ostersonntag, 5. April, von 11 bis 20 Uhr und am Ostermontag, 6. April, von 11 bis 18 Uhr

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert