Siersdorf - Einsturzgefahr: Ordenskirche in Siersdorf ohne Kreuz und Spitze

Einsturzgefahr: Ordenskirche in Siersdorf ohne Kreuz und Spitze

Letzte Aktualisierung:
turmspitze bild
Die Siersdorfer Ordenskirche St. Johannes hat keine Spitze mehr. Wegen witterungsbedingter Schäden und Rost musste der obere Teil des Turmes abgetragen werden. Foto: Zantis

Siersdorf. Wegen Einsturzgefahr ist die Spitze des Siersdorfer Kirchturms am Donnerstag demontiert worden. Das Kreuz mit der Stahlkugel und ein etwa fünf Meter hoher Teil der Turmspitze der Ordenskirche St. Johannes wurden mit einem Kran abgetragen.

Die Sicherungsmaßnahmen waren wegen undichter Stellen in der Bedachung und wegen Korrosionsschäden an den Metallteilen erforderlich geworden.

Auch das Mauerwerk und der Glockenstuhl sind in der Standfestigkeit beeinträchtigt, teilte der Kirchenvorstand mit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert