AZ App

Einsingen in den Karneval: Ulk und Kuba verpflichten De Familich

Letzte Aktualisierung:
6889839.jpg
Haben Kneipenerfahrung: De Familich aus Köln.

Jülich. Bevor es im Februar mit der Karnevalssession so richtig losgeht, lädt der Kulturbahnhof in Zusammenarbeit mit der Jülicher Karnevalsgesellschaft Ulk am Freitag, 17. Januar, zu einem heitern und vergnüglichen Abend mit der Kölner Band De Familich ein.

„Kommt vorbei und singt mit uns“ heißt es wenn De Familich sich zu einem ihrer Konzerte auf machen, und das machen sie nun schon seit 2006 durch Köln und das Umland. In über 1.300 Konzerten sangen sich De Familich durch ein riesiges Repertoire alter und neuer Lieder in die Herzen ihrer Gäste. Aus ihrer Feder stammt die Hymne der Kölner Kultbewegung „Loss mer singe“ genauso wie „Wenn et Leech ussjingk em Roxy“, ein Hit der Bläck Fööss.

Wenn die Musiker aus der Domstadt die KuBaBühne erklimmen, dann wird es wieder heißen: „Schlagt bitte mal alle die Seite 12 in eurem Text Heft auf“. Dann soll ein hinreißender Abend seinen vergnüglichen Lauf nehmen.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 17. Januar, um 20 Uhr in der Kneipe des Kulturbahnhofs statt. Einlass ist ab 19 Uhr

Tickets gibt es für sieben Euro im Vorverkauf bei der Buchhandlung Fischer und im KuBa-Büro.

De Familich spielt Kölsch-Folk. Die Gruppe besteht aus den Südstädtern Wolfgang Anton, Volker Becker und Josef Loup, ergänzt durch die Quetsch von Ralf Thomas (im Wechsel mit Annette Kolschewski) sowie „Goldkehlchen“ Heike Siek.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert