Schophoven - Eine Bühne für regionale Bands

Eine Bühne für regionale Bands

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
11316603.jpg
Die Schophovener Gruppe You had me at Hello begeisterte die Zuhörerschaft im Dorfgemeinschaftshaus vom ersten Ton an. Foto: Wickmann

Schophoven. Das mittlerweile vierte von S.A.M. (Schophovens aktive Musiker) veranstaltete Rockfestival ist erneut ein großer Erfolg geworden. Im Dorfgemeinschaftshaus hatten sich zahlreiche Gäste eingefunden, um sich die Bands Kontra Re, You had me at Hello, Kurzurlaub, Gentree und Car stay Home anzusehen.

„Unser Festival richtet sich überwiegend an regionale Bands, die in den Bereichen Rock, Punk und Metal unterwegs sind. Aber auch andere Gruppen sind herzlich eingeladen, bei uns in Schophoven zu spielen“, berichtet Organisator Stephan Wirtz. Gemeinsam mit Andreas Heiden, Raphael Heesen, Lars Breuer, Jan Heinrichs und DJ Jo Rabanus hat er die Idee eines Rockfestivals umgesetzt, bei dem für jeden Geschmack etwas geboten wird.

Diesmal kamen die am weitesten angereisten Gäste aus Bonn und Koblenz. Als Einheizer gingen Kontra Re auf die Bühne und sorgten mit ihren deutschsprachigen Punksongs wie „Heut noch nicht“ für gute Stimmung und vergaßen auch nicht, mit „Dosenbier“ eine vom Publikum geforderte Zugabe zu liefern.

Die Gastgeber spielten anschließend mit ihrer Band You had me at Hello, die aus der ehemaligen Gruppe Interstate hervorgegangen ist, zahlreiche englische Rocksongs, bei denen alle sofort mitsingen konnten. Die Zugabe war dann mit „Schophoven“ eine deutschsprachige Hommage an ihren Heimatort, der allen Zuhörern aus der näheren Umgebung bekannt war.

Das Stolberger Trio Kurzurlaub lieferte bei seinem Auftritt deutschen Punkrock ab, in denen alle Bereiche des Lebens vom Spiel mit Legosteinen als Kind über die Ich-Findung bis zum Luftschloss verarbeitet sind. Etwas ruhiger wurde es bei der Bonner Band Gentree, die mit ihren Songs sofort das Publikum überzeugen konnten.

Der Headliner des Abends war die Dürener Gruppe Car Stay Home, in deren Formation auch S.A.M.- Organisator Stephan Wirtz spielt. Natürlich hatten sie ihr Digital Album „Release the dogs, I‘m coming home“ im Gepäck mit Songs wie „Battleship“ oder „Drive all Night“.

Natürlich kamen auch sie nach einem gefeierten Konzert nicht ohne Zugabe von der Bühne.

Nach diesem Erfolg der vierten Auflage des Rockfestivals wird es auch im nächsten Jahr wieder ein Konzert im Dorfgemeinschaftshaus geben. Interessierte Bands können sich über www.schreib-sam@gmx.de für eine Teilnahme bewerben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert