Einbrecher ziehen eine Spur der Verwüstung

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Auch bei Sturm und Regen waren Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag unterwegs. Dabei zogen sie in zwei Fällen eine Spur der Verwüstung - mit hohem Sachschaden in der Jülicher Realschule.

In Koslar gelangten sie in der Kampstraße auf noch nicht geklärte Weise in ein Reihenhaus. Während die Bewohner schliefen, suchten die Diebe nicht nur nach Beute, sondern benahmen sich wie die Vandalen. Sie zerschnitten ein Sofa und Kissen, zerkratzten den Bildschirm des TV-Gerätes, zerschlugen Eier und verschütteten klebriges Rübenkraut im Flur. Entwendet wurde laut Polizei vermutlich Schmuck.

Größerer Schaden entstand ebenfalls in der Nacht zum Donnerstag in der Realschule, die inzwischen bereits mehrfach zum Tatort von Einbruchdiebstahl geworden ist.

Gewaltsam waren die Täter in den Schul- und Verwaltungstrakt eingedrungen. Im Gebäude wurden mehrere Zwischentüren durch massive Gewalt aufgebrochen, so dass auch höherer Sachschaden entstand, wie die Polizei berichtet.

Zudem wurden verschlossene Schränke und Fächer aufgehebelt und einige in einem Medienraum eingerichtete Computer-Arbeitsplätze willkürlich durch Zerschlagen von Bildschirmen beschädigt. Nach ersten Feststellungen wurde zumindest ein Beamer gestohlen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert