Ein spannendes Finale zum Abschluss

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
küsterscup_bu
Der SV Jülich 1912 (rechts) siegte beim diesjährigen Autoteile Küsters Cup. Der SV Merken (links) zeigte sich als würdiger Finalist. Links im Bild der 1. Vorsitzender Ottmar Ruhig des FC Kirchberg, der zusammen mit Sponsor Volker Küsters (Mitte) die Siegerehrung vornahm. Foto: Krol

Kirchberg. Mit einem spannenden Finale, das der SV Jülich 1912 mit 3:2 gegen den SV Merken gewann, fand das Seniorenturnier um den Autoteile Küsters Cup vom FC Germania 09 Kirchberg seinen krönenden Abschluss.

Merkens Trainer Frank Lotz betonte: „Ich bin zufrieden mit der Leistung, wir haben uns besonders im zweiten Durchgang gut verkauft.” Im Spiel um Platz drei und vier setzte sich der SC Jülich 1910/97 mit 5:2 gegen den FC Krauthausen durch. Im Finale des Altherrenturniers besiegte der SC Jülich 1910/97 die SG Pattern/Aldenhoven mit 2:0

Der 1. Vorsitzender des FC Kirchberg, Ottmar Ruhig, nahm zusammen mit dem Sponsor Volker Küsters die abschließende Siegerehrung vor. Er dankte allen Aktiven für ihren sportlich fairen Einsatz während des gesamten Turniers. „Wir haben während der Woche interessante und spannende Spiele mit zahlreichen Toren gesehen. Das Wetter hat auch mitgespielt, so dass das Turnier ein voller Erfolg war”, sagte Ruhrig.

Gut besucht war auch wieder die Tropical Night. Zahlreiche Besucher fanden den Weg zum Sportplatz und wurden nicht nur an der Cocktailbar, sondern auch bei Kaffee und Kuchen, Germaniapfanne und Spezialitäten vom Grill verwöhnt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert