Schophoven - Ein neues Kapitel in der Geschichte von Rittergut Müllenark

Ein neues Kapitel in der Geschichte von Rittergut Müllenark

Von: jan
Letzte Aktualisierung:
15744373.jpg
Prägender Anblick: Gut Müllenark ist als Landmarke weit über Schophoven hinaus bekannt. Über die Jahrhunderte wurde das Gut auf alten Fundamenten mehrfach neu aufgebaut, zuletzt 1910. Seit 1986 steht die ehemalige Wasserburg unter Denkmalschutz.

Schophoven. Das Rittergut Mül­lenark im Indener Ortsteil Schop­hoven hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Es datiert bis ins Frühmittelalter zurück, für das 12. Jahrhundert gibt es Quellen, die die Herren von Molenark als Besitzer ausweisen.

Mehrfach wurde es neu errichtet, früher war der große Vierkantbau eine Wasserburg. Jetzt beginnt womöglich ein neues Kapitel. Der Pächter, der Gut Müllenark als landwirtschaftliches Unternehmen betrieben hat, ist in Ruhestand gegangen.

„Wir überlegen, wie wir eine sinnvolle vorübergehende Nutzung für Gut Müllenark gestalten können“, sagte Regina Dechering vom Bauamt der Gemeinde Inden. Wir, das sind die Gemeinde, der Stadtplaner Prof. Heinz Jahnen Pflügler und der Eigentümer. Zum Eigentümer machte Dechering keine Angaben, in Quellen ist zu finden, dass die Rheinbraun AG das denkmalgeschützte Rittergut gekauft hat.

Heute dürfte also Rheinbraun-Nachfolger RWE Power Eigentümer sein. Jahnen hat Gut Müllenark zu einem Projekt für seine Studierenden gemacht, die in ihren Abschlussarbeiten Konzepte entwickeln sollen, wie Gut Müllenark dazu beitragen kann, Schophoven für Touristen attraktiver zu machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert