Ein-Mann-KG feiert schwungvolle Lamettasitzung

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
11458177.jpg
Das Güstener Männerballet zeigte unter dem Motto des Kult-Autos „Herbie“ eine eindrucksvolle Bühnenshow. Foto: Wickmann

Jülich. Die Ein-Mann-KG „Övverm Bersch“ hat in diesem Jahr erstmals etwas völlig Neues im großen Saal des Jülicher Kulturbahnhofs ausprobiert. Mit der „Lamettasitzung“ gab es vor ausverkauftem Haus eine Weihnachtsfeier der KG mit den Elementen einer klassischen Karnevalssitzung.

Thomas Beys alias „Der Präsident“ hatte zu dieser ersten Sitzung hochkarätige Gäste des kölschen Karnevals nach Jülich eingeladen. Stilecht gab es an diesem Abend natürlich „Kölsche Speisen“ im KuBa.

„Liebe Gäste, ich weiß nicht so genau, was uns heute erwartet, aber ich bin sicher, wir werden alle zusammen eine Menge Spaß haben“, sagte „der Präsident“ zur Begrüßung.

Den Anfang machte der bekannte Kölner Komiker und Büttenredner „Dä Knubbelisch vum Klingelpötz“ alias Ralf Knoblich, der zahlreiche witzige Anekdoten zu erzählen wusste. Musikalisch wurde den Gästen einiges geboten mit dem Auftritt von Colör, die als „Töchter Kölns“ passend zur Adventszeit extra Weihnachtslieder mitgebracht hatten und für ihren Auftritt viel Beifall ernteten.

Ein ganz besonderes Highlight war der Auftritt von Gerd Rück, der extra zur Lamettasitzung noch einmal in seine Paraderolle als „Der Weltenbummler“ geschlüpft war und sofort alle Lacher auf seiner Seite hatte.

Für gute Laune sorgte auch der Auftritt von Krätzchensänger Philipp Oebel, der sofort das Publikum in seine Lieder mit einband. Was zum Mitsingen hatten alle Anwesenden auch bei Tino Selbach, der als „Dä Kölsche Tenor“ zahlreiche bekannte Lieder in seiner eigenen kölschen Version präsentierte und bei dem jeder einfach mitsingen musste.

Sportlich wurde es beim Auftritt des Güstener Männerballetts ISG 09, das in diesem Jahr seine Show rund um den Kult-VW-Käfer „Herbie“ arrangiert hatte. Mehrmals wurden die Kostüme gewechselt, und es gab viel Applaus für diesen schwungvollen Auftritt.

Die weiteren musikalischen Highlights des Abends waren die Auftritte der Kölsch-Rocker von Fiasko und der Erkelenzer Showband „De Mennekrather“, die beide bei ihren Auftritten die Stimmung zum Kochen brachten.

Zum Ende der ersten „Lamettasitzung“ sprachen alle von einer absolut gelungenen Veranstaltung, bei der bewiesen wurde, dass die Mischung aus Weihnachten und Karneval kein Widerspruch sein muss.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert