Ein Doppelschlag zum Abschied aus der DTTL

Letzte Aktualisierung:
ttcvorschaubu
In dieser Konstellation gibt die Mannschaft des TTC Indeland Jülich am Freitag ihre Abschiedsvorstellung in der Nordhalle. (V.l.) Yang Zi und Marcos Freitas werden den Club verlassen, Trainer Johannes Dimmig und Nachwuchsspieler Jonas Lenzen bleiben dem Zweitliga-Team erhalten , vielleicht auch Filip Szymanski, während Loic Bobillier-Mammot gehen wird. Foto: Jonel

Jülich. Mit einem Doppelschlag verabschiedet sich der TTC Indeland Jülich an diesem Wochenende aus der Deutschen Tischtennisliga (DTTL). Nach 33 Jahren Erstligazugehörigkeit hat geht der Club freiwillig zurück in die 2. Liga. Das soll nicht sang- und klanglos vonstatten gehen.

Während am Samstag zum letzten Heimspiel und „ewigen Duell” Borussia Düsseldorf in der Nordhalle erwartet wird, reisen die Herzogstädter am Sonntag zum Saisonfinale nach Bremen. Dort will das Team um Trainer Johannes Dimmig Revanche nehmen für die Hinspielschlappe.

Zwei Punkte würden den Jülichern in der Endabrechnung aller Wahrscheinlichkeit nach einen Platz bescheren, mit dem der sportliche Nachweis der Erstligatauglichkeit bewiesen wäre.

Gegen Düsseldorf hängen die Trauben sehr viel höher. Ein Sieg gegen den Tabellenführer käme einem Husarenstück gleich. Trainer Dimmig wäre aber schon zufrieden, gelänge es, der Mannschaft auf der Landeshauptstadt ein Spiel abzuluchsen. Aufschlag in Jülich ist am heutigen Freitag um 19 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert