Ein Berufsleben im Dienst der Patienten

Letzte Aktualisierung:
ctwdientsjubilare-bu
Haben Grund zum Feiern: Die Jubilare Gerdi Krekels , Irmgard Schößer, Toni Lentzen, Marie-Luise Patkowski mit Franz-Josef Rehfisch (1. Vorsitzender des Caritasverbandes Düren-Jülich) (vorne, v.l.) sowie Jann Habbinga (Kaufmännischer Direktor), Dr. Gerhard Mertes (Ärztlicher Direktor), Günter Weingarten (Pflegedirektor) und Harald Veith (MAV-Vorsitzender) (hinten, v.l.).

Linnich. Das Krankenhaus St. Josef hat fünf langjährigen Mitarbeitern für ihr treues Engagement gedankt. Marietta Juch, Gerdi Krekels, Toni Lentzen, Marie-Luise Patkowski und Irmgard Schößer wurden von der Betriebsleitung des Hospitals, vom Caritasverband Düren-Jülich und von der Caritas-Trägergesellschaft West für ihre Mitarbeit ausgezeichnet.

Toni Lentzen feiert sein 40-jähriges Jubiläum. Am 1. September 1970 begann er seinen Dienst. Er wurde in der Krankenpflegeschule ausgebildet und als Krankenpfleger übernommen. Seit 1996 ist er Fachkrankenpfleger für Intensivpflege, Innere Medizin und Anästhesie. Er ist außerdem in zahlreichen Gremien des Hauses aktiv. 2003 wurde Toni Lentzen mit dem Goldenen Ehrenabzeichen des Deutschen Caritasverbandes ausgezeichnet.

Gerdi Krekels ist seit 30 Jahren dabei. Sie arbeitet seit dem 1. Mai 1980 im Krankenhaus St. Josef. Sie begann in der Anästhesie-Station und war dann in der Intensivstation tätig. Seit der Geburt ihres Sohnes arbeitet sie dort hauptsächlich im Nachtdienst. Gerdi Krekels wurde das Goldene Ehrenzeichen des Deutschen Caritas-Verbandes verliehen.

Auch Marie-Luise Patkowski arbeitet seit 30 Jahren im Krankenhaus St. Josef; sie begann ihre Arbeit am 1. September 1980. Zunächst arbeitete sie als Kinderkrankenschwester im Säuglingszimmer und wechselte dann in den Nachtdienst. Sie wurde mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Marietta Juch feiert ebenfalls ihr 30-jähriges Dienstjubiläum. Seit dem 1. September 1980 arbeitet sie als Krankenschwester im Linnicher Krankenhaus St. Josef. Ihre Ausbildung hatte sie an der Krankenpflegeschule des Hauses erfolgreich abgeschlossen. Sie ist auf der Internistischen Station C1 tätig und befindet sich in Elternzeit. Bei personellen Engpässen hilft sie gerne aus. Marietta Juch wurde das Ehrenzeichen in Gold verliehen.

Irmgard Schößer ist seit 25 Jahren dabei. Sie begann als Auszubildende in der Krankenpflegeschule des Hospitals St. Josef und wurde als Krankenschwester übernommen. Seither ist sie immer auf einer chirurgischen Station tätig. Seit Ende der Elternzeit arbeitet sie in Teilzeit. Bei personellen Engpässen hilft auch sie gerne aus. Zum Jubiläum erhielt sie einen Sonderdruck des Krankenhauses aus einer limitierten Auflage.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert