Eifelverein Jülich: Wechsel an der Spitze, Trauer um Wanderführer

Letzte Aktualisierung:
7017754.jpg
Ehrung langjähriger Mitglieder des Jülicher Eifelvereins: v. l. Katharina Pelzer, Käthe Büschgens, Franziska Vonberg. (V.l. hinten) Bezirksvorsitzender Walter Ramm, Prof. Werner Kullbach, Dr. Wolfgang Burck und der scheidende Vorsitzende Bernd Flecke. Foto: Jagodzinska

Jülich. Überschattet vom plötzlichen Tod des langjährigen und verdienstvollen Wanderführers Karl Heinz Clausen hat der Eifelverein Jülich seine Jahresversammlung abgehalten. Die Versammlung unter dem Vorsitz des scheidenden Vorsitzenden der Jülicher Ortsgruppe, Bernd Flecke, gedachte seiner und der sieben Mitglieder, die im letzten Jahr verstorben sind, in stiller Verbundenheit.

Besonders willkommen hieß Flecke im AWO-Heim die Ehrenmitglieder Marianne Flock, Werner Becker und Hubert Meisen. Ehrenmitglied Aenne Kerz ließ er Grüße übermitteln. Als Vertreter des Hauptvereins konnte er den Bezirksvorsitzenden Walter Ramm, Bürgermeister der Eifelgemeinde Kreuzau, begrüßen.

Nach 24-jähriger Tätigkeit als Wanderwart, die jeweils sowohl die Erstellung des Wanderplans als auch den Jahreswanderbericht umfasste, konnte Werner Becker in seinem nunmehr vorgelegten letzten Bericht bei annähernd gleichen Ergebnissen wie im Vorjahr auf ein abwechslungsreiches, sehr erfolgreiches Wanderjahr zurückblicken. Die Bereitschaft einiger Wanderfreunde, künftig auch Wanderungen zu führen, verstärkt die bewährte Riege auf 34 Wanderführerinnen und Wanderführer. Im Berichtsjahr sind der Ortsgruppe 39 neue Mitglieder beigetreten, davon 14 Jugendliche.

Die derzeit 411 Mitglieder setzen sich aus 286 Vollmitgliedern, 90 Partnermitgliedern und 35 Jugendlichen zusammen. 2199 Kilometer wurden bei 179 Veranstaltungen von 3804 Teilnehmern erwandert, davon 419 km mit dem Fahrrad, die von 196 Teilnehmern erbracht wurden. Ermutigend ist die Teilnahme von 307 Kindern und Jugendlichen bei 15 Veranstaltungen der Jugendgruppe. Ihre Unternehmungen wurden vom Bezirksvorsitzenden so attraktiv empfunden, dass er sich von der Geschäftsführung eine Zusammenstellung erbeten hat. Durch den Erwerb der „Jugendleiter-Karte“ sind künftig fünf Mitglieder befähigt und berechtigt, Jugendgruppen zu führen

Wanderfreizeit im Mai

Die Geschäftsführerin erläuterte in ihrem Bericht die Arbeit des Vorstands im Berichtsjahr, darauf folgten die Kurzberichte der Fachwarte und ein Hinweis auf die für Anfang Mai geplante Wanderfreizeit in der Holsteinischen Schweiz, für die noch Anmeldungen möglich sind. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Als besondere Auszeichnung wegen beispielhafter Verdienste verlieh Bezirksvorsitzender Ramm die Grüne Verdienstnadel an Dr. Wolfgang Burck. Mit der Silbernen Verdienstnadel des Eifelvereins zeichnete der Bezirksvorsitzende Ramm Bernd Flecke aus, der sich seit mehr als drei Jahrzehnten im Vorstand engagiert.

Flecke nannte als Herausforderungen seiner Amtszeit die Umstellung der Mitgliederverwaltung auf EDV, die Feier des 100-jährigen Jubiläums, das Erstellen der Festschrift und die Ausrichtung des Bezirkswandertages.

Die Versammlung wählte Flecke einstimmig zum Ehrenvorsitzenden der Ortsgruppe. Sein Kommentar an den Vorstand gewandt: „Sie wollen mich also immer noch nicht ganz loslassen?“ Und dabei sei er mit dem Gedanken hergekommen, den Hermann Hesse in einem Gedicht formuliert habe: „Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!“

Treuenadeln verliehen

Treuenadeln für langjährige Zugehörigkeit zum Verein erhielten in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft: Käthe Büschgens, Katharina Pelzer, Franziska Vonberg: Gold für 40-jährige Mitgliedschaft: Prof. Dr. Werner Kullbach, Karl-Heinz von Bohr: 60-jährige Mitgliedschaft: Heinrich Röttgen-Burtscheid: 65-jährige Mitgliedschaft: Agnes Mülstroh und Hubert Klein.

Zum neuen Vorsitzenden des Jülicher Eifelvereins wählten die anwesenden Mitglieder den bisherigen 1. Beisitzer Heinz Peter Claßen und zu seinem Stellvertreter Wanderfreund Horst Borlinghaus. Als Geschäftsführerin wurde Käthe Muschalek gewählt, mit dem Amt der Schatzmeisterin Wanderfreundin Josefine Meurer betraut. Zum 1. Wanderwart wurde der bisherige 2. Beisitzer Norbert Kochs und zum 2. Wanderwart Wanderfreund Wolfgang Lang bestellt. Wiedergewählt wurden Marlis Liesen als Fachwartin für Heimat und Kultur, Helga Dreßen als Medienwartin und Dagmar Klinkenberg als Jugendwartin.

Die Versammlung schloss sich dem Vorschlag des Vorstandes an und wählte Werner Becker und Dr. Wolfgang Burck zu Beisitzern, Margitta Mückter wurde Kassenprüferin. Mit herzlichen Dankesworten für das ihm entgegengebrachte Vertrauen sowie an alle, die sich zum Wohle des Vereins eingesetzt haben, entließ der neue Vorsitzende Claßen die Versammlungsteilnehmer nach dem gemeinsam gesungenen Lied „Nehmt Abschied, Brüder…“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert