Ehrenringträger und Unternehmer: Richard Gissler-Weber ist tot

Von: tm
Letzte Aktualisierung:
gisslerbu
Ehrenringträger Dr. Richard Gissler-Weber ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Foto: Uerlings

Jülich. Als Adoptivsohn kam der promovierte Philosoph nach Jülich. Hier übernahm Dr. Richard Gissler-Weber die Leitung eines papierverarbeitenden Unternehmens. Und erwarb sich mit seinem unternehmerischen Führungsstil über 50 Jahre Ansehen und Achtung.

Erst vor gut einem Jahr verlieh ihm Bürgermeister Heinrich Stommel den Ehrenring der Stadt Jülich. Nun starb Dr. Richard Gissler-Weber im Alter von 80 Jahren.

Sein Leben stellte er unter den Wahlspruch von Paracelsus und diente vor allem seiner Firma, die er um drei Zweigwerke und drei Tochtergesellschaften vergrößerte. Gissler + Pass verschaffte vielen Familien dauerhaft Arbeit und Lohn, der Chef war Vorbild unter dem Anspruch: Aufrichtigkeit und Verlässlichkeit.

Seine Bodenständigkeit bewies der gebürtige Bayer Gissler-Weber in Aktivitäten bei lokalen Vereinigungen, wie zum Beispiel der Selgersdorfer „Ulk”, der Historischen Gesellschaft Strohmanus oder dem Reit- und Fahrverein Jan von Werth. Sein soziales Engagement drückte sich im ehrenamtlichen Richter am Sozialgericht Aachen aus.

„Ich war hier immer sehr glücklich”, war sein Ausspruch über seine zweite Heimat, die er auf Wunsch seines Großonkels kennen lernte. Eine Entscheidung, die er niemals bereut hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert