Durchschnitts-Jülicher ist 42 Jahre alt und stirbt aus...

Von: hhs
Letzte Aktualisierung:

Jülich. „Wir werden weniger, älter und bunter.” So lässt sich in aller Kürze die zukünftige Bevölkerungsentwicklung in der Stadt Jülich umschreiben.

Das Amt für Kinder, Jugend und Sozialplanung befasst sich mit dem Thema und hat dazu einen Projektsteckbrief erarbeitet, den Christoph Tober im jüngsten Hauptausschuss vorstellte. Die Stadt Jülich geht von sinkenden Einwohnerzahlen aus.

Es gibt künftig immer weniger Kinder, dafür mehr Senioren und Hochbetagte, für die Wohn- und Betreuungskonzepte erstellt werden müssen. Eine Kernfrage ist nach Ansicht der Projektverantwortlichen, wie man für alle Generationen eine ausreichende Infrastruktur gewährleisten kann.

Folgende Zahlen sind bisher zusammengetragen worden: Das Durchschnittsalter der Jülicher Bevölkerung liegt bei 42 Jahren, in NRW beträgt es 43 Jahre. Auf 100 Erwerbstätige kommen derzeit 34 Rentner. Die Zahl der Jülicher mit deutschem Pass stieg seit 1975 um rund 250 Personen auf 30.191 (in 2007). Im gleichen Zeitraum verdoppelte sich die Zahl der nichtdeutschen Bevölkerung auf 3374.

Seit 2001 ist festzustellen, dass in Jülich mehr Menschen sterben als geboren werden. Um also das Schrumpfen der Einwohnerzahlen zu stoppen, müssten mehr Menschen nach Jülich ziehen.

Das Fachamt führt derzeit Interviews mit 30 ausgewählten Vertretern aus den Bereichen Schulen, Jugendarbeit, Gewerbe, Stadtmarketing und Stadtplanung geführt. Ziel ist es, Themenschwerpunkte zu ermitteln und danach bis Ende des Jahres ein Stadtentwicklungskonzept vorzulegen. Im Frühjahr 2010 sollen dann Modellprojekte starten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert