Dribbel-Spenden für Kinder in Afrika

Letzte Aktualisierung:
fitamballbu
„Wasser - dann mach ich weiter.” Eine der eifrigsten GHS-Teilnehmerinnen am „Dribbel-Spendenrekord” ist die 14-jährige Monika. Foto: Jagodzinska

Titz. In sengender Hitze dribbelten die Schüler der Klassen 5, 6 und 7 der Gemeinschaftshauptschule Titz im roten T-Shirt mit der Aufschrift „Fit am Ball Africa” weiße Fußbälle über die Rasenfläche auf dem Sportplatz. Manche von ihnen wollten gar nicht mehr aufhören.

Sie waren Teilnehmer am „Dribbel-Spendenrekord” des Schul- und Bildungsprojekts zugunsten afrikanischer Schulen.

Die Titzer Schüler dribbelten entlang der imaginären Route, die am 14. November 2008 in Köln begann und anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft am 11. Juni 2010 in Johannesburg/Südafrika endet.

Auf besonderen Wunsch durften auch die Siebtklässler bei der für die Anfangsklassen ausgerichteten Aktion mitmachen. Die übrigen Jahrgänge beteiligen sich mit einem „Sponsored Walk” ohne Fußball. Insgesamt erarbeiteten die Schüler 1000 Euro.

Nathalie Meger brachte davon alleine 150 Euro ein, indem sie stundenlang durch den Kernort Titz lief, um insgesamt 30 Sponsoren anzuwerben. Besonders aktiven „Fit am Ball Africa”-Schulen winken attraktive Preise.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert