Drei Wahlvorschläge in Aldenhoven zugelassen

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:
Wahl Briefwahl
Briefwahlanträge zur Wahl des Bürgermeisters sind ab sofort möglich. Archivbild: dpa

Aldenhoven. Einstimmig hat der Aldenhovener Wahlausschuss am Dienstag die drei eingereichten Wahlvorschläge für die Bürgermeisterwahl am 28. September zugelassen. Bei der Vorprüfung hatte die Verwaltung keine formellen Fehler in den eingereichten Unterlagen festgestellt.

Davon überzeugte sich auch der fünfköpfige Wahlausschuss, der durch die Papiere blätterte, bevor er sein Plazet gab und Wahlleiter Horst Wassenhoven verkünden durfte, dass die Wahlvorschläge der SPD, CDU und des Einzelbewerbers Lothar Tertel zur Bürgermeisterwahl zugelassen werden.

Wie bei der Sitzung weiter zu erfahren war, richtet sich die Reihenfolge der Bewerber auf dem Stimmzettel nach dem Kommunalwahlergebnis aus dem Mai. Somit führt Stephan Spaltner als Wahlvorschlag der SPD die Kandidatenliste an vor Ralf Claßen als Wahlvorschlag der CDU. Amtsinhaber Lothar Tertel beschließt als Einzelbewerber den Stimmzettel an Position drei.

Weiterhin berichtete Wassenhoven, dass es aufgrund der zu erwartenden geringen Wahlbeteiligung insgesamt nur neun Stimmbezirke geben wird mit zwei Wahllokalen in Aldenhoven und einem in Siersdorf. Das Wahllokal in Freialdenhoven befindet sich wieder im Feuerwehrhaus. Zudem werden für die Auszählung drei Briefwahlvorstände gebildet. Briefwahlanträge sind ab sofort möglich, die Wahlbenachrichtigungen werden ab Donnerstag versandt. Am Freitag erfolgt der Druck der Stimmzettel.

Der Zeitplan nach der Bürgermeisterwahl am 28. September ist eng getaktet: am 30. September tagt wieder der Wahlausschuss, der entweder den Sieg eines der drei Bewerber feststellt oder eine Stichwahl für den 12. Oktober beschließt.

Erneut zwei Tage später träte dann wieder der Wahlausschuss zusammen, um formell das Wahlergebnis festzustellen, denn bereits eine Woche später, am 21. Oktober, beginnt die Amtszeit des gewählten Bürgermeisters. Der wird am 23. Oktober im Gemeinderat vereidigt und in sein Amt eingeführt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert