„Drehte ein paar Kreise auf der Fahrbahn und kam zu Fall“

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Fahrrad Unfall Zusammenstoß Sturz Rad Radler Fahrradfahrer Radfahrer Blaulicht Foto Colourbox
Und dann kam der Asphalt schnell näher: Für einen Jülicher endete eine Radfahrt im Krankenhaus. Symbolfoto: Colourbox

Jülich. Andere können mit so viel Alkohol im Blut nicht einmal mehr gehen, er saß noch auf dem Fahrrad: Für einen 51 Jahre alten Jülicher endete am Dienstagabend die Fahrt im Krankenhaus. Zuvor war er gestürzt - die alarmierten Polizeibeamten hatten keine Mühe, den Grund dafür herauszufinden.

Gegen 21.30 Uhr war der Mann laut Zeugenaussagen mit seinem Fahrrad in Koslar auf der Hasenfelder Straße in Richtung Kreisbahnstraße unterwegs gewesen. „An der dortigen Kreuzung bog er nach rechts ab, drehte ein paar Kreise auf der Fahrbahn, kam zu Fall und verletzte sich“, steht im Polizeibericht zu lesen. Die Zeugen griffen zum Telefon und alarmierten die zuständigen Behörden.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Jülicher stark alkoholisiert war. Das Ergebnis eines Atemalkoholtests ergab schließlich einen Wert von 2,24 Promille. Rettungskräfte transportierten den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er zumindest für eine Nacht verbleiben musste.

„Seine Kopfschmerzen dürften wohl nicht nur vom Alkohol kommen“, heißt es im Polizeibericht abschließend. „Er trug nämlich keinen Schutzhelm.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert