Aldenhoven - DLRG nun in den „eigenen vier Wänden”

DLRG nun in den „eigenen vier Wänden”

Von: zts
Letzte Aktualisierung:
dlrgaldibu
Geschäftsführer Wilhelm Hanrath (l.) begrüßte zur Eröffnung des neuen Vereinsheims der Aldenhovener DLRG-Ortsgruppe zahlreiche Ehrengäste, darunter Bürgermeister Lothar Tertel (4.v.r.). Foto: Zantis

Aldenhoven. Mit der Eröffnung des neuen Vereinsheims im „Haus Vaahsen” konnte die Aldenhovener DLRG-Ortsgruppe laut Geschäftsführer Wilhelm Hanrath nunmehr ein „eigenes Zuhause” übernehmen.

Voller Stolz erwähnte Hanrath im Beisein der Ehrengäste vom DLRG-Bezirk Kreis Düren mit dem Vorsitzenden Manfred Ibertz, Vertretern der befreundeten Ortsgruppen, Bürgermeister Lothar Tertel und den Vereinsmitgliedern „einige hundert Arbeitsstunden, mit denen wir unseren Vorstellungen entsprechend die neuen Räume renovieren und einrichten konnten”.

Ebenfalls hergerichtet wurde eine geräumige Garage in der Gartenstraße zur Unterbringung des Einsatzfahrzeuges und des Rettungsbootes. „Allen, die uns bei der Realisierung der Projekte unterstützt und mit angepackt haben, möchte ich herzlich danken.” Hanrath dankte auch Bürgermeister Tertel und der Vermietungsgesellschaft Woga, mit der „positiv verhandelt” worden sei.

Mit einer informativen Übersicht verwies der Geschäftsführer auf die Kernaufgaben der „Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft” (DLRG), die 1913 mit der Zielsetzung „zur Bekämpfung des Ertrinkungstodes” begründet wurde. Er nannte die Aufklärung der Bevölkerung, die Ausbildung von Schwimmern und Rettungsschwimmern und den Wasserrettungsdienst mit Katastrophenschutz als markante Zielsetzungen der DLRG. Nicht zuletzt auf Grund dieser Arbeit könnten heute 80 Prozent der Deutschen schwimmen, und die Zahl der Toten durch Ertrinken sei auf ein Zehntel zurückgegangen.

So ist die Aldenhovener Ortsgruppe im Verbund von tausenden Ortsgruppen in der Bundesrepublik gemäß ihren Aufgabenstellungen in vielen Schwimmbereichen aktiv: Etwa 100 Kinder lernen jährlich in der Gemeinde das Schwimmen und nehmen an Schwimm- und Rettungsprüfungen teil. In den Sommermonaten betreuen die Aldenhovener Rettungsschwimmer den Echtzer Badesee und den Blausteinsee. Rettungs- und Wettkampfsport in verschiedenen Meisterschaften gehören vor allem zur Jugendarbeit der Ortsgruppe.

Beliebt sind die Wassergewöhnung für Kleinkinder, Anfängerschwimmen, Prüfungen für Seepferdchen bis hin zu Rettungsschwimmer-Abzeichen. Mit den neuen Räumlichkeiten von ca. 85 Quadratmetern kann im DLRG-Vereinsheim das Tätigkeitsfeld der Ortsgruppe wesentlich erweitert werden. Dazu gehören u. a. Schulungen, Gruppenstunden und Events für Kinder.

Für Bürgermeister Lothar Tertel hat sich das „Haus Vaahsen mit dem Einzug der DLRG zu einem Mehrzweck-Haus entwickelt. Es wurde ein multikulturelles Objekt verwirklicht, in dem der bergmännische Traditionsverein, das Schulkinderhaus, die Marinekameradschaft und DLRG unter einem Dach beheimatet sind.” Nach seiner Meinung gibt es „hier kein Gegeneinander, sondern ein Miteinander”. Das Vereinshaus sieht der Bürgermeister auch „als ein Beispiel dafür, wie ich mir für die Zukunft die Zusammenarbeit aller Vereine vorstellen möchte.”

Die Aldenhovener DLRG-Ortsgruppe blickt Ende des Jahres auf ihr 50-jähriges Bestehen zurück.

Zur Sommersaison 2011 soll dann in den Außenanlagen von Haus Vaahsen ein großes Jubiläumsfest gefeiert werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert