Düren/Jülich - DKB-Beach-Cup: König und Königin werden abgelöst

CHIO Freisteller

DKB-Beach-Cup: König und Königin werden abgelöst

Letzte Aktualisierung:
15084215.jpg
Premiere beim DKB-Beach-Cup: Am zweiten August-Wochenende werden die Turniersieger erstmals mit dem Meister-Titel des Westdeutschen Volleyballverbandes ausgezeichnet. Foto: Kreis Düren

Düren/Jülich. Die Monarchie ist abgeschafft: Bei der 16. Auflage des DKB-Beach-Cups werden die Turniersieger erstmals seit langer Zeit nicht mehr zur Königin und zum König des Strandes gekrönt. Am Wochenende 12. und 13. August entscheidet sich im Sandkasten auf dem Jülicher Schlossplatz, wer mit dem DKB-Beach-Cup erstmals auch den offiziellen Verbandstitel des Westdeutschen Beachvolleyball-Meisters gewinnt.

Damit ist der DKB-Beach-Cup der Schluss- und Höhepunkt der Beach-Tour des West-deutschen Volleyballverbandes (WVV) mit über 400 Turnieren. Sogar am ersten August-Wochenende werden in Nordrhein-Westfalen noch Qualifikationswettkämpfe ausgetragen, bei denen letzte Fahrkarten für das Finale an der Rur gelöst werden können. In Jülich treten dann schlussendlich die zwölf besten Damen- und 16 erfolgreichsten Herrenteams der Saison 2017 gegeneinander an.

In der Herrenkonkurrenz zählt Titelverteidiger Thomas Stark mit seinem neuen Partner Jan Romund, vierfacher Westdeutscher Meister, zu den Topfavoriten. Lennart Bevers und Lars Geukes, die die WVV-Rangliste anführen, wollen sich nun erstmals auch in die Siegerliste des Wettbewerbs eintragen. Am höchsten gehandelt wird allerdings das Team Benny Nibbrig/Daniel Wernitz aus Düsseldorf, das in der bundesweiten Rangliste Platz 11 belegt.

Bei den Damen gelten Stefanie Hüttermann und Anna Hoja als aussichtsreichstes Duo. Sie sind nach längerer Pause erstmals wieder beim WVV-Finale dabei. Als Nachwuchsteam rechnen sich die Zwillinge Lena und Sarah Overländer Titelchancen aus. Das Turnier um den DKB-Beach-Cup beginnt am Samstag und Sonntag, 12. und 13. August, jeweils um 10 Uhr. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert