Die Stadt Linnich sucht dringend Fahrräder für ihre Flüchtlinge

Letzte Aktualisierung:
11570141.jpg
Mit den Fahrrädern sollen die Neuankömmlinge unter anderem die Möglichkeit haben, sich gegenseitig in den beiden Einrichtungen zu besuchen.

Juelich. Alleine im Dezember hat die Stadt Linnich über 40 Flüchtlinge neu aufgenommen und in den Wohnheimen in Gevenich und Welz untergebracht. Jetzt sucht die Stadt Fahrräder, um sie den Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen und bittet deswegen die Bevölkerung um Hilfe.

Mit den Fahrrädern sollen die Neuankömmlinge unter anderem die Möglichkeit haben, sich gegenseitig in den beiden Einrichtungen zu besuchen. Stefan Helm von der Stadtverwaltung teilt in diesem Zusammenhang mit, dass die Stadt sowohl fahrbereite als auch nicht fahrbereite Fahrräder sucht.

Die defekten Drahtesel werden instand gesetzt, da der Initiativkreis Asyl gemeinsam mit den Flüchtlingen eine Fahrradwerkstatt ins Leben gerufen hat. Auch über brauchbare Ersatzteile freut sich das Team der Fahrradwerkstatt. Wer ein Fahrrad abzugeben hat, kann dies direkt im Übergangswohnheim in Welz, Fahlenberg 2, bei Hausmeister Oumarou Abdou abgeben.

Wer keine Transportmöglichkeit hat, wird gebeten, sich bei F. Fürkötter oder Stefan Helm von der Stadtverwaltung unter Telefon 02462/ 9908124 oder per E-Mail an shelm@linnich.de zu melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert