Die Matthäus-Schützen eröffnen das Festjahr

Von: gre
Letzte Aktualisierung:

Neu-Pattern. Das erste Schützenfest im Aldenhovener Raum, das am kommenden Wochenende gefeiert wird, kann sich des besonderen Zuspruchs von Besuchern aus der ganzen Umgebung erfreuen.

Das ist so, seitdem die St. Matthäus-Schützenbruderschaft vor nunmehr 25 Jahren ihren alten Standort bedingt durch den Braunkohlentagebau aufgeben musste. Die neue Heimat westlich von Aldenhoven verlieh ihr neuen Schwung, nicht zuletzt, weil es ihr gelang, viele der Neubürger einzubinden und die Zahl der Mitglieder auf Anhieb zu verdreifachen.

In diesem Jahr blicken die Patterner Schützen mit Stolz auf eine 90 Jahre alte Tradition und die Aufrechterhaltung des Brauchtums zurück. Darauf weist Brudermeister Norbert Pinell in seinem Vorwort zur Festschrift in gewohnter Bescheidenheit hin. In der Tat ist es so, dass sich die Bruderschaft in ihrer Aldenhovener Zeit in beispielhafter Weise weiterentwickelt hat im Gegensatz zu vielen anderen Traditionsvereinen.

Das Programm des Jubiläums-Schützenfestes beginnt am Freitag, 12. Mai, gleich mit einem Knaller. Für den Auftakt, die um 20 Uhr beginnende Schützen-Party, hat man neben der Coverband „Party Express Cologne“ als Highlight die Kölschrock-Band „Brings“ verpflichtet. Schon nach wenigen Tagen war das große Festzelt restlos ausverkauft. Der Ordnung halber wird darauf hingewiesen, dass der Party der Große Zapfenstreich um 19 Uhr vorgeschaltet ist.

Krönung

Die Festlichkeiten am Samstag, 13. Mai, beginnen um 17 Uhr mit dem Festgottesdienst in der Niedermerzer Kirche mit Krönung der Majestäten, dem Königspaar Harald Landvogt und Tanja Joschinski, dem Prinzenpaar Ricarda Kickartz und Christian Tirtey und dem Schülerprinzen Leonard Frings.

Um 20 Uhr beginnt der Königsball, wiederum mit dem „Party Express Cologne“. Weitere Höhepunkte sind am Sonntag, 14. Mai, vorgesehen. Zunächst ist um 10.30 Uhr die Ehrung der Gefallenen mit anschließendem Frühschoppen. Um 14 Uhr öffnet die von den Schützenfrauen erfahrungsgemäß gut bestückten Cafeteria, bevor sich um 15 Uhr ein großer Festzug mit vielen auswärtigen Bruderschaften in Bewegung setzt.

Am darauffolgenden Montag machen die Schützen den Kirmesausklang mit einem Dankgottesdienst in der Patterner Kapelle und dem traditionellen Familienfrühschoppen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert