Die Löwen haben nun ihre Löwinnen

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
26 Damen haben sich im Lions C
26 Damen haben sich im Lions Club Jülich Gavadiae zusammengeschlossen und wurden nun feierlich durch Distrikt-Governor Dr. Peter Kriependorf (l.) in die Gemeinschaft der Lions aufgenommen. Weiterhin im Bild Christoph A. Schröder, der die Damen in der Gründungsphase begleitete. Foto: Kròl

Jülich. „Wir sind stolz darauf, Mitglieder der größten und erfolgreichsten Hilfsorganisation der Welt zu sein”, erklärte Christiane Schröder, Gründungspräsidentin des erst kürzlich aus der Taufe gehobenen Lions Club Jülich Gavadiae und sprach damit ihren Mitstreiterinnen aus der Seele.

Im Palmengarten des Technologiezentrums Jülich, der sich festlich geschmückt in Blau-Gelb, den Farben des Lions Clubs International präsentierte, hatte man sich eingefunden, um mit dem Charterakt die offizielle Aufnahme in die Gemeinschaft der Lions zu feiern.

Neben den Damen und ihren Begleitern hatten sich außerdem noch zahlreiche Freunde eingefunden, um diesen Festakt mit zu erleben. Damit existiere neben dem Lions Clubs Jülich und Jülich Juliacum mit dem Lions Club Gavadiae ein dritter Club in der Herzogstadt. Während in den beiden erst genannten Clubs sich ausschließlich Männer engagieren, wird der neue Club von 26 Frauen getragen. Auch sie wollen sich zum Wohle ihrer Mitmenschen einsetzen und dort helfen, wo ihre Hilfe gebraucht wird.

Dies spiegelt sich auch in ihrem Namen wieder. „Gavadiae” erinnert an den um 70 nach Christi im Jülicher Land bekannten Matronenkult. Die so genannten Matronensteine, die von diesem Kult heute noch zeugen, stellen drei Frauen dar, die für Mütterlichkeit, Jugendkraft und Weisheit des Alters stehen und diesen Attributen fühlen sich die Frauen auch heute noch verbunden. Gründungspräsidentin Christiane Schröder legte dies ihren Gästen noch einmal dar und erinnerte daran, dass der Club in seiner jungen Geschichte bereits einige Aktivitäten durchgeführt habe. So habe man kurz vor Ostern 490 Osterlämmer gebacken und für einen guten Zweck verkauft.

Herzlich hatte sie ihre Gäste begrüßt. Außerdem nutzte sie die Gelegenheit, Guiding Lion Christoph Albert Schröder zu danken, der den Frauen in der Gründungsphase mit Rat und Tat zur Seite stand. Ihr Präsidentenjahr aber hatte sie unter das Motto gestellt: „Nur gemeinsam können wir unsere Ziele erreichen”.

Dann war der feierliche Moment gekommen und Distrikt Governor Dr. Peter Kriependorf heftete den Damen ihre Charter Member Pins ans Revers und überreichte die Urkunden. Eine Verdiensturkunden für Clubaufbau überreichte er außerdem Manfred Schulz und Christoph A. Schröder. Ihre Glückwünsche an den neu aufgenommenen Club überbrachten außerdem Bürgermeister Heinrich Stommel, der den karitativen Einsatz der Lions ganz besonders hervorhob.

Zonenchairman Hermann Weingartz hatte die internationalen Grundsätze der Lions auf sehr humorvolle Art in „kölsche Lebensweisheiten” übersetzt. Die Glocke, mit denen Clubsitzungen traditionsgemäß eingeläutet werden, erhielt Christiane Schröder von Carl Bacciocco, Präsident des Patenclubs Jülich Juliacum, und viel Glück wünschte Christoph A. Schröder den Damen. Umrahmt wurde die Feierstunde musikalisch von Ellen Gürtler.

„Lions wird weiblicher”: Unter diesem Titel hatte Clubmitglied Antje Müller ihr Bild einer Löwin in Acryl festgehalten, das an diesem Abend durch eine amerikanische Versteigerung zugunsten der Kinder-WG in Jülich-Mersch versteigert wurde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert