Die ganze Gemeinde beim Frühjahrsputz

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
14514120.jpg
Die „Starttruppe“ in Dürboslar war anfangs noch sehr klein. Aber Ortsbürgermeister Erwin Geisinger (links beim Verteilen der Gerätschaften) hatte später doch deutlichen Zuwachs. Foto Greven BU Ortsbürgermeister Hans-Josef Königstein hatte seine Niedermerzer Bürger durch dieses Plakat zur Mitarbeit animiert. Foto: Greven

Aldenhoven. Der Frühjahrsputz hat sich bewährt und funktioniert noch immer. Die Gemeinde Aldenhoven hatte für den letzten Samsatg im April dazu aufgerufen, und viele waren mit dabei. Dabei stellten alle fest, dass die vor vielen Jahren in Freialdenhoven begonnene und gleich in den Folgejahren in allen Ortschaften der Gemeinde übernommene Aktion erfolgreich war.

Sie hat das Umweltbewusstsein der Bürger erheblich verbessert.

Allgemein sind in allen Orten die Sammelergebnisse deutlich rückläufig, ein Zeichen für die Nachhaltigkeit der Aktion. Bürgermeister Ralf Classen bestätigte dies. Er selbst war zunächst in Siersdorf mit dabei in Begleitung der CDU-Landtagskandidatin Dr. Patrizia Peill, die sich vor Ort von der gelungenen Bürgerinitiative überzeugte und voll des Lobes war.

Die Beteiligung an dem Sammeln ist in einzelnen Orten unterschiedlich. Es steht und fällt mit der Mitarbeit der verschiedenen Vereine. „Die Gemeinde hat uns keine Einladung geschickt“, so das eine und andere Argument. Hierzu weist der Bürgermeister daraufhin, dass dies seit Jahren den jeweiligen Ortsbürgermeistern überlassen sei, ihre Bürger zur Mitarbeit zu animieren. In vielen Orten funktioniert das.

In Niedermerz ist die Zahl der Vereine weniger geworden. Hier hat sich Ortsbürgermeister Hans-Josef Königstein in einem großen Plakat an die Allgemeinheit gewandt und hatte Erfolg. Eine große Gruppe Jugendlicher und vereinsmäßig ungebundene Neubürger fühlten sich angesprochen und haben fleißig gesammelt.

Die stärkste Beteiligung war wohl in Siersdorf. Über 80 Personen verteilten sich über den gesamten Ort und die umliegenden Straßen. Gemessen an der Einwohnerzahl hätten es im Zentralort Aldenhoven mehr sein müssen. Hier hatte der Jugendrat das Heft in die Hand genommen und doch noch einige umweltbewusste Bürger zur Mitarbeit animieren können, die sich dem Vorbild der Jugend anschlossen.

Als einziger Ort der Gemeinde hatte Schleiden die Aktion bereits vor Ostern angepackt. Trotz des Nieselregens an diesem Samstag waren viele dabei.

Bürgermeister Classen überlegt, in den kommenden Jahren die Müllsammlung wieder auf einen früheren Zeitpunkt zu legen; denn viele bemängelten, dass die Vegetation inzwischen schon so weit fortgeschritten war und vieles an Unrat schon überdeckte. Vielleicht wird im nächsten Jahr aus dem Frühjahrsputz wieder ein „Osterputz“. Alle die mit gesammelt hatten, freuten sich nach getaner Arbeit über den Teller Suppe, das Brühwürstchen und das kühle Bier.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert