Die Dukes-Herren steigen auch aus der Landesliga ab

Letzte Aktualisierung:

Barmen. Die erste Herrenmannschaft des Baseball- und Softball- Vereins Jülich steigt nach ihrer 3:6- Heimniederlage gegen die Bonn Capitals zum zweiten Mal in Folge ab. Die Softball Damen der Duchess’ bauten dagegen mit Sieg Nr. 13 die Tabellenführung aus.

Die Jülich Duchess’ startete das Wochenende auf dem Dukes Field gegen die Bonn Capitals. Das Spiel gewann der souveräne Tabellenführer überraschend knapp mit 18:15. Die Gäste aus Bonn zeigten eine beherzte Leistung und zwangen die Jülicher Damen über die komplette Distanz, was aber am Sieg des Heimteams nichts änderte. Die Duchess’, die ohnehin schon als Spitzenreiter der Landesliga-Gruppe drei feststehen, bauten ihren Vorsprung auf die zweitplazierten Neunkirchener aus.

Im Anschluss versuchte die erste Herrenmannschaft der Dukes, das Unmögliche möglich zu machen und den zweiten Abstieg in Folge zumindest herauszuzögern. Doch beim Heimspiel gegen die Bonn Capitals III gingen die Herzöge im wahrsten Sinne des Wortes baden.

Dabei fing alles so gut an: Statt wie üblich den Spielbeginn zu verschlafen, legten die Hausherren einen blitzsauberen Start hin und führten schnell mit 2:0. Es schien, als könne Jülich den stark aufgestellten Bonnern Paroli bieten, bis sich der Fehlerteufel in die Reihen der Dukes einschlich. Eine Verkettung ungewohnter Aussetzer in der Defensive machte aus der Führung einen Rückstand, der durch einen Homerun der Bonner bei nur einem weiteren Punkt der Jülicher auf 3:6 anwuchs. Es war gut die Hälfte der Begegnung gespielt, als sich die Dukes wieder aufrappelten und die Gäste unter Druck setzten, als der große Regen mit Blitz und Donner einsetzte. Es schien ein wenig symbolisch für die verkorkste Saison der Dukes, dass der letzte Funken Hoffnung in den sich sammelnden Pfützen auf dem Feld der Träume erlosch. Das Spiel wurde abgebrochen und mit 6:3 für Bonn gewertet. Die Dukes, vor zwei Jahren noch dominierend in dieser Klasse, mussten nach dem zu erwartenden Verbandsligaabstieg im Vorjahr nun auch den bitteren Abstieg aus der Landesliga hinnehmen. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass die Mannschaft über die ganze Saison zu selten zu ihrer Form gefunden hat und oft nicht mithalten konnte.

Doch etwas sollte die Trauer über den Abschied in den Hintergrund treten lassen: David Kuhnen, der in den vergangenen zwölf Jahren das Baseballspielen auf dem Dukes Field gelernt hat und praktisch auf dem Platz aufgewachsen ist, spielte am Samstag sein (vorerst) letztes Spiel für die Dukes. Kuhnen zieht es in der nächsten Saison auf die traumhaften Baseballplätze des amtierenden Europameisters Niederlande, wo er mit dem HSCM Maastricht gegen die Teams aus Eindhoven und Co. antreten wird. Im Nachbarland wird er auf eine Baseball-Infrastruktur treffen, von der seine Dukes nur träumen können. David Kuhnen ist über die Jahre jemand geworden, der das „D“ im Herzen trägt wie nur wenige und wird in der kommenden Spielzeit auf und neben dem Platz schmerzlich vermisst werden.

Einen Tag später fiel auch das Spiel der Baseball-Jugendmannschaft ins Wasser und musste ganz abgesagt werden, während zumindest das Heimspiel der zweiten Duchess’ gegen Pulheim stattfinden konnte. Den Herzoginnen gelang es auch im letzten Heimspiel des Jahres nicht, den zweiten Sieg einzufahren. Pulheim setzte sich mit 18:0 durch. Team Duchess’ II bestreitet das letzte Spiel am 11. Oktober in Neunkirchen.

Am kommenden Sonntag heißt es zwei Mal Softball und ein Mal Baseball: Um 12 Uhr treten die Softball-Juniorinnen zum Saisonfinale auf heimischem Platz in zwei Spielen gegen die Neunkirchen Nightmares an. Parallel spielen die Duchess’ I in Pulheim ebenfalls ihr letztes reguläres Spiel vor der Aufstiegsrunde. In der beschaulichen Eifel erfolgt ein Saisonfinale der ganz besonderen Art: Ab 13 Uhr treffen die Eifel Hot Shots als Tabellenführer mit einem Sieg Vorsprung gegen die Jülich Dukes II als Zweitplaziertem um den Aufstieg in die Landesliga an. Den Eifelern reicht ein Sieg, die Dukes II könnten eine ohnehin gute Saison krönen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert