Die akustische Seite Bruce Springsteens zum Klingen gebracht

Von: Mira Otto
Letzte Aktualisierung:
14273770.jpg
„Marlon Brandt and Friends“ standen innerhalb der NoiseLess-Kleinkunstmusikreihe zum ersten Mal zusammen auf der Bühne. Foto: Mira Otto

Jülich. Mit einem Konzert von „Marlon Brandt and Friends“ zu Ehren der Rocklegende Bruce Springsteen ist das neue NoiseLess-Jahr mit einer Premiere in den Räumlichkeiten des Kulturbahnhofs (KuBa) eröffnet worden.

Marlon Brandt ist wohl einer der großen Springsteen-Fans. „Bruce Springsteen ist meine alte Leidenschaft. Seit 30 Jahren verfolge ich seine Musik“, sagte Brandt hierzu. Auf 16 Konzerten sei er gewesen, also quasi immer, wenn die Konzerte des Rockidols in Deutschland stattfanden.

Lange nicht mehr auf der Bühne

Dementsprechend stand Brandt zu Beginn des Konzerts mit Gitarre, Mundharmonika und Stimme alleine auf der Empore der KuBa-Kneipe und sagte: „Ich habe schon lange nicht mehr auf der Bühne gestanden und ich bin total nervös.“ Das Publikum, welches die Kneipe füllte, antwortete mit ermutigendem Applaus. Daraufhin nahm der Musiker mit seiner ruhigen und Emotionen weckenden Stimme die Zuschauer mit auf die Reise in Springsteens Musikgeschichte.

Eine absolute Premiere, denn Marlon Brandt brachte an diesem Abend das erste Mal seinen Springsteen-Tribute, also ausschließlich Cover von diesem Rockmusiker, zu Gehör. Dabei lehne sich der Stil an die akustische Seite von „The Boss“ an, wie Springsteen auch genannt wird, an, wie Brandt erklärte.

Auch eigene Interpretationen fanden an diesem Abend ihren Platz. In diesem Sinne ersetzte Marlon Brandt beispielsweise das Gitarrensolo in dem Song „Radio nowhere“ durch ein Mundharmonikasolo.

Doch der Springsteen-Fan stand an diesem Abend nicht nur alleine auf der Bühne. Kurz vor der Pause stießen seine musikalischen Freunde Andreas Kooy (Gitarre), Holger Hilden (Bass) und Christoph Neuhaus (Cajon) zu Brandt und brachten mehr Rhythmus und Dynamik in das Springsteen-Tribute. Zur Musik sagte Besucher Tom Drost: „Ein schöner Einstieg für Marlon Brand, der nun nach langer Zeit wieder auf der Bühne zu sehen ist. Er macht seine Sache gut, aber natürlich merkt man am Klang, dass die Band noch zusammenwachsen muss.“

„Mit Bruce Springsteen verbinde ich totale Freunde und die Liebe zur Musik. Marlon Brandt covert ihn nicht nur, sondert fühlt die Essenz seines Schaffens. Das ist der Unterschied zu anderen Tonkünstlern, die die Rocklegende covern“, sagte Virginia Lisken, die Initiatorin der Kleinkunstmusikreihe, zu dem Konzert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert